BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Riesen-Schneemann Jakob hat gelitten | BR24

© BR

Der Riesenschneemann Jakob aus Bischofsgrün leidet unter den Wetterbedingungen und hat schon zehn Zentimeter an Höhe verloren. Im Fichtelgebirge wartet man auf Schnee, selbst zum Spuren einer Loipe reicht es derzeit nicht.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Riesen-Schneemann Jakob hat gelitten

Kein einfaches Jahr für den Riesen-Schneemann in Bischofsgrün: Übers Wochenende hat "Jakob" zehn Zentimeter an Höhe eingebüßt und eine schwarz-graue Farbe angenommen. Für's traditionelle Schneemannfest wurde Jakob noch einmal etwas "aufgehübscht".

1
Per Mail sharen

Riesen-Schneemann "Jakob" hat es heuer nicht leicht: Wegen Schneemangels kommt "Jakob der 35." mit angekarrtem Schnee auf nur rund 9,50 Meter. Zusätzlich haben die milden Temperaturen dem Riesen-Schneemann Jakob übers Wochenende zu schaffen gemacht. Zwar ist er laut der Touristinformation Bischofsgrün nur zehn Zentimeter geschrumpft – allerdings ist sein Äußeres stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Jakob der 35. ist nicht mehr weiß, sondern fast schwarz.

Sauber und hübsch

Für das traditionelle Schneemannfest am Nachmittag und Abend des Rosenmontags ist der Riesen-Schneemann Jakob vom Schmutz befreit und etwas aufgehübscht worden. Dazu hatten die Verantwortlichen den Hut des Bischofsgrüner Schneeriesen abgenommen, das teilte eine Mitarbeiterin der Touristinfo im BR-Gespräch mit. Mittlerweile sind die Verschönerungs-, Säuberungs- und Stabilisierungsarbeiten an Schneemann Jakob abgeschlossen. Zur Sicherheit stabilisiert weiterhin ein Bagger den Hut.

© BR/Markus Feulner

Schneemann Jakob wird verschönert.

Schneemannfest am Nachmittag

Das Schneemannfest findet in Bischofsgrün traditionell am Rosenmontag statt. Es beginnt am Rosenmontag um 15 Uhr mit einem Kinderprogramm. Ab 19 Uhr kommen dann die Erwachsenen bei Kapellenmusik und DJ-Einsatz auf ihre Kosten.

Kein Rekord-Schneemann

Bereits am Freitagmorgen haben ehrenamtliche Helfer 25 Lkw-Ladungen Schnee aus dem Depot am Schneeberg in die Bischofsgrüner Innenstadt gefahren. Dort wurde der 35. Schneemann Jakob ganz traditionell auf dem Kirchplatz aufgebaut. Trotz des Schneemangels in diesem Winter, hat Jakob eine Höhe von 9,50 Metern erreicht. Die Rekordhöhe aus dem Jahr 2015 mit 12,60 Metern konnten die Erbauer diesmal aber nicht knacken.

Tradition bleibt Tradition

Begonnen hat der Rekord-Schneemannbau in Bischofsgrün im Jahr 1986 aus einer "Schnapsidee" heraus, wie sein Erfinder Horst Heidenreich gerne erzählt. In diesem Jahr ist es der 35. Jakob - die Ahnengalerie mit den übrigen Jakobussen hängt in einem Gasthaus am Kirchplatz. Jakob zieht mittlerweile Besucher aus ganz Nordbayern an.

Jedes Jahr wird am Freitag vor Rosenmontag in Bischofsgrün der riesiger Schneemann aufgebaut. Das große Schneegebilde hat das kleine Örtchen berühmt gemacht.

© BR/Markus Feulner

Um den Riesen-Schneemann zu säubern und zu remodellieren, haben die Verantwortlichen den Hut abgenommen.