BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Julia Müller
Bildrechte: BR/Julia Müller

In Kempten beginnt der Revisionsprozess nach dem Tod eines Rentners im Jahr 2017

Per Mail sharen

    Revisionsprozess nach Mord an Lindauer Rentner

    Vor dem Landgericht Kempten beginnt heute der Revisionsprozess wegen der Tötung eines Rentners in Lindau vor vier Jahren. Der Bundesgerichtshof hatte ein Mordurteil in Teilen aufgehoben.

    Per Mail sharen
    Von
    • Andrea Trübenbacher
    • Kilian Geiser

    Das Landgericht hatte einen 37-jährigen Mann wegen Mordes an einem Lindauer Rentner zu lebenslanger Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. Der Bundesgerichtshof hob das Urteil allerdings teilweise auf. Grund für die Revision, die seit heute vor dem Landgericht Kempten verhandelt wird, ist, dass sich die Richter bei der Bergründung des ersten Urteils nicht ausführlich genug mit der möglichen Schuldunfähigkeit des Angeklagten auseinandergesetzt haben. In diesem Punkt wird der Fall jetzt neu aufgerollt.

    Mord sollte Einbruch vertuschen

    Die Richter am Landgericht sahen es im August 2018 als erwiesen an, dass der Mann im März 2017 einen 76-Jährigen in dessen Haus getötet hat. Er war offenbar während eines Einbruchs von dem Rentner überrascht worden, erwürgte den 76-Jährigen und zündete das Haus an, um den Mord wie ein Brandunglück aussehen zu lassen. Der Mann war bereits mehrfach vorbestraft.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick - kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!