Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Rettungshund kommt bei Sechs-Meter-Sturz mit Prellungen davon | BR24

© BR/Michael Buchner

Ein Rettungshund der Regensburger Hundestaffel ist bei einer Übung ohne ersichtlichen Grund über eine Mauer gesprungen und rund sechs Meter in die Tiefe gestürzt. Der Rettungshund musste selbst von der Feuerwehr Bad Abbach gerettet werden.

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Rettungshund kommt bei Sechs-Meter-Sturz mit Prellungen davon

Ein Rettungshund der Regensburger Hundestaffel ist bei einer Übung ohne ersichtlichen Grund über eine Mauer gesprungen und rund sechs Meter in die Tiefe gestürzt. Der Rettungshund musste selbst von der Feuerwehr Bad Abbach gerettet werden.

2
Per Mail sharen
Teilen

Bei einer Suchübung der Regensburger Rettungshundestaffel ist am Mittwoch auf dem Gelände eines Kieswerks zwischen Poikam und Gundelshausen im Landkreis Kelheim ein Rettungshund abgestürzt. Das bestätigte ein Sprecher der Rettungshundestaffel dem BR.

Keine Brüche - nur Prellungen

Der Unfall passierte im laufenden Trainingsbetrieb. Ohne jeden Grund sprang der Rettungshund einer Ausbilderin über eine Mauer und stürzte dabei rund sechs Meter in die Tiefe.

Die Hundestaffel alarmierte sofort die Feuerwehr in Bad Abbach (Lkr. Kelheim), die den Hund mit einem Tragekorb und einer Seilwinde aus der Tiefe zog. Dies dauerte rund eine Stunde. Der Hund wurde im Anschluss daran in die Tierklinik Kelheim gebracht und untersucht.

"Er hatte wirklich großes Glück. Ich bin seit 20 Jahren bei der Rettungshundestaffel, aber sowas ist bisher noch nie passiert. Ein großer Dank gilt der Freiwilligen Feuerwehr in Bad Abbach, die so schnell und strukturiert gearbeitet hat." Sprecher der Regensburger Rettungshundestaffel

Der Hund habe Prellungen erlitten, gebrochen sei jedoch nichts, so der Sprecher. Er konnte am Donnerstagvormittag die Tierklinik wieder verlassen.

© Freiwillige Feuerwehr Bad Abbach

Der Rettungshund musste mit einem Tragekorb und einer Seilwinde gerettet werden.

© Freiwillige Feuerwehr Bad Abbach

Über diese Mauer sprang der Rettungshund rund sechs Meter in die Tiefe.