BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance / dpa Themendienst
Bildrechte: picture alliance / dpa Themendienst

Hand hält Schnapsglas (Symbolfoto)

Per Mail sharen

    Reinigungsmittel statt Schnaps - Mann landet auf Intensivstation

    Ein Gast hat in einem Regensburger Lokal anstatt Schnaps Reinigungsmittel serviert bekommen. Das ergab eine chemische Analyse. Der Mann landete daraufhin auf der Intensivstation. Er konnte das Krankenhaus mittlerweile verlassen.

    Per Mail sharen
    Von
    • Julia Ruhs

    Neue Erkenntnisse bei einer fatalen Verwechslung in einem Regensburger Wirtshaus: In einem Lokal im Stadtsüden bekam ein Gast am 10. Juli statt einem Williams-Birnen-Schnaps eine ätzende Flüssigkeit serviert und landete daraufhin auf der Intensivstation.

    In der Flasche hat sich ein ätzendes Reinigungsmittel befunden, ergab nun die Analyse des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, wie am Dienstag ein Sprecher der Polizeiinspektion Regensburg Süd bestätigte.

    Es wird weiter ermittelt

    Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung. Der 64-Jährige konnte derweil wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden, befinde sich aber weiterhin in medizinischer Behandlung. Die langfristigen medizinischen Folgen für den Mann seien jedoch noch unklar.

    Erst nach den Vernehmungen werde es mehr Klarheit über die genauen Umstände des Vorfalls geben, so die Polizei.

    Gaststätte bleibt weiterhin geöffnet

    Nach bisherigen Kenntnissen und einer umfassenden Untersuchung gebe es derzeit aus lebensmittelrechtlicher Sicht jedoch keinen Anlass zur Schließung der Gaststätte, wie die Stadt mitteilte. Es handele sich wohl um einen äußerst bedauerlichen Einzelfall.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!