| BR24

 
 

Bild

Symbolbild: Rehbock mit schmuckvollem Geweih
© karl schönherr, marktbreit, 10.05.2018

Autoren

BR24 Redaktion
© karl schönherr, marktbreit, 10.05.2018

Symbolbild: Rehbock mit schmuckvollem Geweih

Unbekannte haben einem toten Rehbock in Füssen im Landkreis Ostallgäu den Kopf abgetrennt. Der Kadaver des Tieres wurde auf einer Wiese entdeckt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Kopf des jungen Rehbocks abgetrennt wurde, um ihn als Trophäe an sich zu nehmen.

Ermittler gehen von Wilderei aus

Da der zuständige Jagdpächter laut Polizei nicht für die Enthauptung des Rehbocks verantwortlich ist, gehen die Ermittler von Wilderei aus.