Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Rehbock bei Stockheim zu Tode gehetzt | BR24

© picture-alliance/dpa

Symbolbild Hund rennt über Wiese

Per Mail sharen
Teilen

    Rehbock bei Stockheim zu Tode gehetzt

    Über ein zu Tode gehetztes Reh berichtet die Polizeiinspektion Mellrichstadt. Sie bittet gleichzeitig Hundehalter um umsichtiges Verhalten beim Laufenlassen ihrer Tiere.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Drei Hundebesitzer waren gestern Vormittag außerhalb von Stockheim im Landkreis Rhön-Grabfeld mit ihren Vierbeinern unterwegs. Die Hunde waren nicht angeleint, was in Bereich auch nicht vorgeschrieben ist.

    Im offenen Feld entdeckten die drei Hunde plötzlich einen Rehbock. Aufgrund ihres natürlichen Jagdtriebes begannen sie sofort das Tier zu hetzen. Die Hunde konnten den Rehbock zwar nicht stellen. Aber er erlag bei der Verfolgung, die auch durch den Wasserlauf der Streu ging, vermutlich dem "Stresstod".

    Angesichts des Vorfalls appelliert die Polizei: Beim Spaziergang in freier Natur sollten Hundehalter sicherstellen, dass sie ihre Tiere jederzeit unter Kontrolle haben und sie die Vierbeiner beim Anblick von Wildtieren von ihrem Jagdtrieb abhalten können.