Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Reh und Glätte Schuld am Unfall bei Bad Abbach | BR24

© News5/Alexander Auer

Der BMW fing nach dem Unfall Feuer und brannte vollständig aus

1
Per Mail sharen
Teilen

    Reh und Glätte Schuld am Unfall bei Bad Abbach

    Nach dem Unfall bei Bad Abbach, bei dem ein 25-jähriger BMW-Fahrer verunglückt war, steht jetzt die Ursache fest: Laut Polizei Kelheim wollte der Mann einem Reh ausweichen. Weil die Fahrbahn glatt war, kam er ins Schleudern und überschlug sich.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Nach dem schweren Verkehrsunfall zwischen Gemling und Peising im Kreis Kelheim steht jetzt fest, dass ein Reh und die glatte Straße dem 25-Jährigen zum Verhängnis geworden sind. Laut Polizei Kelheim wollte der junge Mann kurz nach Mitternacht einem Reh ausweichen, das die Straße überquerte. Weil die Fahrbahn glatt war, kam er ins Schleudern, überschlug sich mehrmals und landete im Feld. Die Feuerwehr musste ihn aus dem Autowrack befreien. Er wurde mittelschwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Auch der Sachschaden ist nun bekannt: An seinem BMW entstand Totalschaden in Höhe von 7.000 Euro.

    Auto ging nach dem Unfall in Flammen auf

    Die Feuerwehr musste wegen des Unfalls zweimal anrücken. Das erste Mal, um den 25-Jährigen aus seinem verunglückten Auto zu schneiden. Zum zweiten Mal, als das Auto beim Aufladen auf den Abschleppwagen plötzlich zu brennen begann. Ursache dafür war wohl die Batterie, die bei dem Unfall Schaden genommen hatte, so die Polizei. Der BMW brannte vollständig aus. Die Bergung dauerte mehrere Stunden.

    Sendung

    Regionalnachrichten aus Niederbayern

    Von
    • Kathrin Unverdorben
    Schlagwörter