Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Regional, unbehandelt und einfach lecker | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Regional, unbehandelt und einfach lecker

Vegetarier, Paleo-Fans oder Fleischbefürworter – fast jeder hat eine andere Vorstellung davon, wie gesunde Ernährung aussieht. Immer mehr Anhänger findet zum Beispiel die solidarische Landwirtschaft, wie sie Mathias Funk in Oberndorf betreibt.

Per Mail sharen
Teilen

An einem ganz normalen Samstag auf dem Hof von Mathias Funk in der Nähe von Rain am Lech im Landkreis Donau-Ries herrscht reger Betrieb. Der Hofladen ist voll, auch weil die Mitglieder der solidarischen Landwirtschaft ihre Steigen abholen.

Im Winter wenig, im Sommer viel

Das gesamte Jahr über nehmen die Mitglieder den Funks eine gut gefüllte Steige ab. Dafür zahlen sie immer den gleichen Preis und bekommen dafür immer frisches, saisonales Gemüse.

"Im Winter, wenn die dunkelste Zeit für die Menschen und für das Gemüse gibt es relativ weniger und im Sommer, wenn dann der Überschuss kommt, dann gibt’s einfach mehr in die Kiste. Es gibt Kisten für Einzelhaushalte und es gibt dann die größere Kiste für Mehrpersonenhaushalte. Die kann man einmal oder zweimal in der Woche abholen." Landwirt Mathias Funk

Inzwischen 36 SoLaWi-Mitglieder

Für Mathias Funk geht das Konzept auf. Im vergangenen Sommer startete er seine solidarische Landwirtschaft mit zehn Teilnehmern, mittlerweile sind es bereits 36. Das ganze Jahr über sorgt Mathias Funk für eine breite Auswahl an Gemüse. Damit das auch in der kalten Jahreszeit klappt, muss er viel Zeit im Gewächshaus verbringen – auch jetzt im März.

"Momentan haben wir auf unseren Beeten Feldsalat und Spinat stehen. Demnächst kommt dann Rettich, Salat ist schon in der Anzuchtkiste. Der wartet auf das Auspflanzen, genauso wie Kohlrabi und Frühkraut." Landwirt Mathias Funk