| BR24

 
 

Bild

Der gotische Reichssaal im Obergeschoss des Alten Rathauses beherbergte ab 1663 den "Immerwährenden Reichstag", Deutschlands erstes Parlament.
© picture-alliance/dpa

Autoren

© picture-alliance/dpa

Der gotische Reichssaal im Obergeschoss des Alten Rathauses beherbergte ab 1663 den "Immerwährenden Reichstag", Deutschlands erstes Parlament.

Eine der wichtigsten historischen Stätten in Regensburg soll bald ohne Barriere erreicht werden können: Der Historische Reichssaal im Alten Rathaus bekommt einen Aufzug. Der Stadtrat gab am Abend Grünes Licht für den rund 600.000 Euro teuren Einbau der Aufzugsanlage.

Deutschlands erstes Parlament

Der gotische Reichssaal im Obergeschoss des Alten Rathauses beherbergte ab 1663 für knapp 150 Jahre den "Immerwährenden Reichstag", das war die Ständevertretung im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Der "Immerwährende Reichstag" gilt als erstes deutsches Parlament.

Jährlich kommen 25.000 Besucher

Heute wird der Saal für Empfänge und als Museum genutzt. Jedes Jahr kommen fast 25.000 Besucher, um die historische Stätte zu besichtigen. Für Rollstuhlfahrer waren der Saal und andere historische Räumlichkeiten im Rathausgebäude bisher aber kaum zu erreichen.

Die Bauarbeiten beginnen im kommenden Frühjahr. Ab November 2019 soll der neue Aufzug dann Besucher und Touristen barrierefrei in den Historischen Reichssaal transportieren.