BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Regensburger Tanzschulen klagen gegen Corona-Schließung | BR24

© picture alliance/Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Tanzpaar auf dem Parkett

Per Mail sharen

    Regensburger Tanzschulen klagen gegen Corona-Schließung

    Vier Regensburger Tanzschulen kämpfen um Arbeitsplätze und Existenzen - und klagen jetzt gegen die Corona-Schließungen beim Bayerischen Verwaltungsgericht in München. Die Tanzschulen wollen erreichen, dass sie bald wieder öffnen können.

    Per Mail sharen

    Vier Regensburger Tanzschulen und eine Tanzschule aus Lappersdorf im Landkreis Regensburg haben gemeinsam einen Eilantrag beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof in München eingereicht. Sie wollen dadurch nach eigenen Angaben erreichen, dass die im Rahmen der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung geltende Schließung der bayerischen Tanzschulen wegen der Corona-Pandemie ab kommendem Montag (25. Mai) aufgehoben wird.

    Hygienekonzept erarbeitet

    Als Grund wird seitens der Tanzschulen angeführt, dass man "vernünftige Hygienekonzepte für kontaktlose Privatstunden, Solotanzkurse und Tanzen in kleinen Gruppen erarbeitet" habe, "mit denen der Schutz unserer namentlich bekannten Kunden und Mitarbeiter gewährleistet ist."

    Außerdem verweist der Anwalt der Gruppe in seinem Antrag auf die Lockerungen im Gastronomiebereich. Darin sehe man einen Bezugsfall.

    Kampf um Arbeitsplätze

    Harsche Kritik gibt es in dem vorliegenden Antrag an den Behörden, insbesondere am Gesundheitsministerium: Dort habe man bislang niemanden gefunden, der mit den Antragstellern habe sprechen wollen, die ihrerseits nach eigenen Angaben unter anderem für ihre Existenzen und Arbeitsplätze kämpfen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!