BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Regensburg: Erste Stadtratssitzung mit neuer Koalition | BR24

© BR

In Regensburg kommt der Stadtrat zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen, bei der auch die neue Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer (SPD) vereidigt wird. Die Wahl der weiteren Bürgermeister dürfte eine erste Bewährungsprobe werden.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Regensburg: Erste Stadtratssitzung mit neuer Koalition

In Regensburg kommt der Stadtrat zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen, bei der auch die neue Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer (SPD) vereidigt wird. Die Wahl der weiteren Bürgermeister dürfte eine erste Bewährungsprobe werden.

Per Mail sharen

In Regensburg tritt heute Nachmittag der neugewählte Stadtrat erstmals zusammen. Auf dem Programm der konstituierenden Sitzung steht neben der Vereidigung der neuen Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer (SPD) auch die Wahl ihrer Stellvertreter.

Neue Koalition: "Konservativ", "Knapp" oder "Grau"

Die Suche nach einer Mehrheit im neuen Stadtrat hat sich für Gertrud Maltz-Schwarzfischer in den vergangenen Wochen in die Länge gezogen. Doch nun steht ein Bündnis. Maltz-Schwarzfischer will die kommenden sechs Jahre mit einer Koalition aus SPD, CSU, Freien Wählern, FDP sowie dem Stadtrat der Christlich Sozialen Bürger die Geschicke der Stadt leiten. Von den Unterstützern wird das Bündnis als "Konservative Koalition" bezeichnet. Für den Gegner ist es dagegen eine "Graue Koalition". Auch als "Knappe Koalition" wurde das Bündnis bereits bezeichnet, denn im Stadtrat haben die Koalitionäre nur eine Stimme Mehrheit.

Wahl der Bürgermeister als Bewährungsprobe

Bei der konstituierenden Sitzung heute Nachmittag könnte es durch einen Krankheitsfall theoretisch sogar gleich zum Start zu einem Patt im Stadtrat kommen. Die Wahl der weiteren Bürgermeister wird somit gleich die erste Bewährungsprobe für die Koalition und die neue Oberbürgermeisterin. Als zweite Bürgermeisterin schickt das Bündnis mit Astrid Freudenstein eine CSU-Politikerin ins Rennen. Die Bundestagsabgeordnete will bei einem Wahlerfolg ihr Mandat in Berlin niederlegen.

Kampfkandidatur der Grünen

Die Grünen, mittlerweile stärkste Oppositionsfraktion im Stadtrat, werden mit Stefan Christoph aber einen Gegenkandidaten nominieren. Es kommt somit zur Kampfabstimmung. Zum dritten Bürgermeister soll Ludwig Artinger von den Freien Wählern gewählt werden. Welche Projekte die neue Koalition für die kommenden Jahre vereinbart hat, soll noch vor der Stadtratssitzung in einer Pressekonferenz vorgestellt werden. Diese ist am Mittag angesetzt.