Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Rechtsstreit um Leutershäuser Bürgermeisterin ausgebremst | BR24

© BR/Claudia Mrosek

Sandra Bonnemeier im Jahr 2018

4
Per Mail sharen
Teilen

    Rechtsstreit um Leutershäuser Bürgermeisterin ausgebremst

    Der Rechtsstreit zwischen der Bürgermeisterin von Leutershausen, Sandra Bonnemeier, mit einer Angestellten im Rathaus dauert an. Der Grund: Bonnemeier hat Befangenheitsanträge gestellt.

    4
    Per Mail sharen
    Teilen

    Wie der stellvertretende Pressesprecher und Richter am Arbeitsgericht Nürnberg, Mathias Remler, mitteilt, hat Sandra Bonnemeier Befangenheitsanträge gegen den Vorsitzenden Richter und einen ehrenamtlichen Richter gestellt. Der für heute angesetzte Verkündungstermin in dem Rechtsstreit der ersten Bürgermeisterin von Leutershausen und einer Angestellten wurde daher verschoben. Ein neuer Termin stehe noch nicht fest, so Remler.

    Meinungsverschiedenheiten im Personalgespräch

    Klägerin in dem Verfahren ist eine langjährige Mitarbeiterin im Rathaus von Leutershausen. Die Frau sieht sich seit einem Personalgespräch mit Bürgermeisterin Bonnemeier (parteilos) in ihrer Ehre verletzt und ist seither krank geschrieben. In dem Gespräch im Oktober vergangenen Jahres soll es zwischen Bonnemeier und der Angestellten zu Meinungsverschiedenheiten gekommen sein. Dabei soll es möglicherweise um andere Arbeitsfelder gegangen sein, die Bonnemeier der Klägerin zugewiesen hatte. In dem Gespräch soll Bonnemeier laut einem Protokoll zu ihrer Mitarbeiterin gesagt haben: "Verkaufen Sie mich für dumm oder reicht ihre geistige Kapazität nicht, um zu verstehen, worum es geht?"

    Bewerbung auf Anzeigenaktion

    Sandra Bonnemeier wurde vor fast drei Jahren Bürgermeisterin der Stadt Leutershausen. Die Wirtschaftsjuristin und Wirtschaftsförderin hatte sich nach einer Anzeigenaktion als Bürgermeisterkandidatin beworben und wurde im November 2016 gewählt. Seit Beginn ihrer Amtszeit gibt es Konflikte im Stadtrat und Kritik an Bonnemeiers Amtsführung. Ende Oktober hat zudem die Staatsanwaltschaft Ansbach gegen Sandra Bonnemeier Anklage wegen Untreue in besonders schwerem Fall erhoben. Sie soll Geld aus der Stadtkasse genommen haben, um private Rechtsanwaltskosten zu begleichen.