Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Reaktivierung der Mainschleifenbahn auf dem Gleis | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

Die Reaktivierung der Mainschleifenbahn: mit dem Zug von Volkach über Prosselsheim direkt nach Würzburg in 22 Minuten. Dafür sollen schon am 26. März die Weichen gestellt werden.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Reaktivierung der Mainschleifenbahn auf dem Gleis

Die Reaktivierung der Mainschleifenbahn: mit dem Zug von Volkach über Prosselsheim direkt nach Würzburg in 22 Minuten. Dafür sollen schon am 26. März die Weichen gestellt werden, wenn in München die Bayerische Eisenbahngesellschaft BEG tagt.

Per Mail sharen

Würzburgs Landrat Eberhard Nuss, der im BEG-Aufsichtsrat sitzt, will die Mainschleifenbahn Ende März auf der Tagesordnung haben. Sein Ziel: Die Bayerische Eisenbahngesellschaft soll eine Potenzialanalyse in Auftrag gegeben, die dann im Sommer vorliegen könnte. Für eine Reaktivierung der Nebenbahnstrecke Volkach-Prosselsheim-Seligenstadt mit Anschluss an die Bahnstrecke bis Würzburg fordert die BEG täglich 1.000 Fahrgäste. "Die haben wir schon heute", betont Landrat Nuss. Nur säßen die in Bussen, die dann wiederum in Würzburg im Stau stünden.

"Diese 1.000 Menschen wollen wir vom Bus und vom Auto ab Volkach auf die Schiene bringen. Alle sind sich einig: Die Menschen in der Region wollen den Zug wieder und diese Begeisterung muss jetzt auch bei der BEG dazu führen, dass noch 2019 der Startschuss für die Reaktivierung fällt." Eberhard Nuss, Landrat Würzburg

Breite Zustimmung aus Politik

Die Reaktivierung der Mainschleifenbahn fordern die Landkreise Würzburg, Kitzingen, Schweinfurt, die Städte Würzburg, Schweinfurt und Volkach sowie die Gemeinde Prosselsheim in einer gemeinsamen Erklärung.

Geschichte der Mainschleifenbahn

Die Mainschleifenbahn zwischen Seligenstadt im Lkr. Würzburg und Volkach ist eine der letzten erhaltenen Nebenbahnen aus der Zeit der königlich-bayerischen Staatsbahn, die es in Unterfranken noch gibt. Ein Verein fährt dort von Mai bis Oktober mit einem historischen roten Schienenbus. 1968 hatte die Bahn den Personenverkehr eingestellt, 1991 wurde dann auch der Güterverkehr eingestellt. Am 28. Mai 1994 wurde die Mainschleifenbahn von der Deutschen Bahn stillgelegt. Der Förderverein Mainschleifenbahn setzt sich seit 1999 für die Reaktivierung der Strecke Volkach-Würzburg ein.