Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Rauschgifthandel am Untermain: Fünf Verdächtige festgenommen | BR24

© picture-alliance/dpa/Boris Roessler

Symbolbild: Festnahme mit Handschellen

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Rauschgifthandel am Untermain: Fünf Verdächtige festgenommen

Die Polizei Aschaffenburg hat am vergangenen Wochenende vier Männer und eine Frau vorläufig festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, schwunghaften Handel mit Rauschgift betrieben zu haben.

Per Mail sharen

Die fünf Tatverdächtigen im Alter von 18, zweimal 20, 48 und 70 Jahren sind am Samstag von Rauschgiftfahndern des Bayerischen Landeskriminalamts während einer mutmaßlichen Drogenbeschaffungsfahrt in Hessen festgenommen worden, so die Polizei. Im Auto, mit dem die fünf Beschuldigten unterwegs waren, entdeckten die Beamten Marihuana und Cannabis. Bei den folgenden Wohnungsdurchsuchungen im Raum Alzenau und Kahl am Main stellten die Ermittler weiteres Beweismaterial sicher: Handelsutensilien, verschiedene Cannabisprodukte und auch Waffen.

Ermittlungen dauern an

Die 18- bis 20-jährigen Tatverdächtigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg am Sonntag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete gegen das Trio U-Haft an - wegen des dringenden Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Die beiden anderen Beschuldigten wurden wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen sie läuft ebenfalls ein Ermittlungsverfahren.