BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Raser ruft mit selbst gedrehtem Video Polizei auf den Plan | BR24

© pa/imageBROKER/Michael Weber

Tachometer mit Geschwindigkeit 160 km/h (Symbolbild)

3
Per Mail sharen

    Raser ruft mit selbst gedrehtem Video Polizei auf den Plan

    Ein 42-jähriger Raser hat die Polizei selbst auf sich aufmerksam gemacht, weil er ein Video seiner halsbrecherischen Fahrt durch Niederbayern gefilmt hatte und anschließend ins Internet stellte. Nun muss er sich wegen etlicher Verstöße verantworten.

    3
    Per Mail sharen

    Wenn es für die Polizei immer so einfach wäre. Durch ein Handyvideo wurde die Polizei Bogen auf einen 42-jährigen Raser aufmerksam. Der Mann hatte das selbstgedrehte Video ins Internet gestellt. Jetzt muss er sich wegen zig Vergehen gegen die Straßenverkehrsordnung verantworten.

    Zu schnell, mit Handy am Steuer, ohne Gurt und Führerschein

    Wie die Polizeiinspektion Bogen mitteilt, war der 42-Jährige vergangenen Freitag mit bis zu 160 km/h bei erlaubten 100 km/h auf einer Landstraße in den Kreisen Deggendorf und Straubing-Bogen unterwegs gewesen. Seinen Tacho filmte er währenddessen mit dem Handy. Auch wie er auf die Gegenfahrbahn geriet und dass er nicht angeschnallt war, ist auf dem Video zu sehen. Zudem hat die Polizei herausbekommen, dass der 42-Jährige keinen Führerschein besitzt. Das Video wurde sichergestellt, der Inhalt dokumentiert und der Fahrer angezeigt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!