BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Raser-Prozess von Selb: Haftbefehl gegen Angeklagten aufgehoben | BR24

© BR

Im Prozess um einen tödlichen Autounfall in Selb ist der Angeklagte wieder auf freiem Fuß. Der 21-Jährige war Anfang Februar mit überhöhter Geschwindigkeit durch Selb gerast und hatte mit dem Auto einen Fußgänger erfasst.

7
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Raser-Prozess von Selb: Haftbefehl gegen Angeklagten aufgehoben

Wende im Prozess gegen den 21-jährigen Raser aus Selb: Die Jugendkammer des Landgerichts Hof sieht nach der bisherigen Beweisaufnahme den Mordvorwurf der Staatsanwaltschaft nicht bestätigt. Der Angeklagte ist wieder auf freiem Fuß.

7
Per Mail sharen

Etwa eine Woche nach Auftakt des Prozesses um einen tödlichen Autounfall in Selb ist der Angeklagte wieder auf freiem Fuß: Das Landgericht Hof sieht den Mordvorwurf nicht bestätigt. Stattdessen geht das Gericht momentan von fahrlässiger Tötung aus. Der 21-Jährige war Anfang Februar diesen Jahres mit überhöhter Geschwindigkeit durch Selb gerast und hatte dabei einen Fußgänger erfasst.

Landgericht Hof: Fahrlässige Tötung statt Mord

Statt Mord würde nun eine Verurteilung wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässige Tötung in Frage kommen, so der rechtliche Hinweis des Vorsitzenden Richters nach der bisherigen Beweisaufnahme. Außerdem seien Angaben des Beifahrers des Angeklagten zum Teil nicht verwertbar, denn die Befragung durch die Polizei sei teilweise suggestiv und irreführend gewesen, so das Gericht.

21-Jähriger Angeklagter verlässt Untersuchungshaft

Mit einem Urteil in dem Fall wird am kommenden Mittwoch gerechnet. Der Haftbefehl gegen den 21-jährigen Angeklagten ist inzwischen aufgehoben. Der junge Mann, der seit Mitte Februar in Untersuchungshaft saß, bedauerte zuletzt vor Gericht den Tod des 19-Jährigen. Der Angeklagte befindet sich nun wieder auf freiem Fuß.

Fußgänger kommt nach Raser-Aktion in Selb ums Leben

Bei dem Verkehrsunfall Anfang Februar dieses Jahres soll der 21-Jährige laut den Ermittlungen mit überhöhter Geschwindigkeit mehrfach durch die Innenstadt von Selb gefahren sein und dabei einen 19-jährigen Berufsschüler erfasst haben. Das Unfallopfer aus Kulmbach verstarb aufgrund der schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle.

© BR

Der Angeklagte im Raser-Prozess von Selb ist wieder auf freiem Fuß.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!