BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Rasanter Anstieg bei Anträgen auf Kurzarbeit | BR24

© picture-alliance/dpa

Arbeitssuchende vor der Bundesagentur für Arbeit

1
Per Mail sharen
Teilen

    Rasanter Anstieg bei Anträgen auf Kurzarbeit

    Die Anzeigen auf Kurzarbeit, die bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) aufgrund der aktuellen Lage eingehen, sind rasant angestiegen. Das habe eine bundesweite Befragung aller Arbeitsagenturen ergeben, so das BA in einer Pressemittteilung.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Allein in dieser Woche seien bundesweit bisher rund 76.700 Anzeigen auf Kurzarbeit eingegangen, bei denen Betriebe nach eigenen Angaben die Kurzarbeit infolge der Ausbreitung des Coronavirus angezeigt haben. Zum Vergleich: Im Jahr 2019 zeigten durchschnittlich rund 600 Betriebe innerhalb einer Woche Kurzarbeit an.

    Nachfrage in Bayern besonders hoch

    Die Nachfrage sei in allen Bundesländern hoch – besonders auffällig sind hier Bayern, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg. Anzeigen kommen aus nahezu allen Branchen, überwiegend aus Transport/Logistik, Hotel- und Gaststättengewerbe, Messebau und Tourismus.

    "Kurzarbeitergeld ist eine Pflichtleistung, die wir jedem auszahlen, wenn die Voraussetzungen vorliegen. Wir arbeiten aktuell an weiteren Vereinfachungen des Verfahrens, damit die Arbeitgeber schnell und möglichst unbürokratisch Kurzarbeit anzeigen und Kurzarbeitergeld beantragen können." Detlef Scheele, Vorstandsvorsitzender der BA.

    Beratung geht unkonventionelle Wege

    Unabhängig vom aktuellen Haushaltsansatz für Kurzarbeitergeld stünden in der Rücklage der Bundesagentur für Arbeit aktuell rund 26 Milliarden Euro zur Verfügung. In allen Regionen Deutschlands werden aktuell Arbeitgeber zum Thema Kurzarbeit beraten – aufgrund der schwierigen Lage auch über Webinare und Telefonkonferenzen, oft in Zusammenarbeit mit den Kammern. Die BA bittet Arbeitgeber zudem, verstärkt ihre Online-Angebote zu nutzen. Sowohl die Anzeige als auch die Beantragung von Kurzarbeitergeld könnten so schnell, sicher und jederzeit online erfolgen

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!