BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Ranking: Kahlgrundbahn weiter unter den Top 5 in Bayern | BR24

© dpa Picture-Alliance Roland Weihrauch

Ranking: Kahlgrundbahn weiter unter den Top 5 in Bayern

Per Mail sharen

    Ranking: Kahlgrundbahn weiter unter den Top 5 in Bayern

    Wie sauber sind die Waggons der privaten Bahngesellschaften in Bayern? Wie gut sind Service und Information? Das wird jährlich in einem Ranking bewertet. Die Kahlgrundbahn im Landkreis Aschaffenburg kommt unter die fünf besten Privatbahnen in Bayern.

    Per Mail sharen

    Die Kahlgrundbahn ist im Ranking der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) erneut unter den Top 5 in Bayern gelandet. Die BEG finanziert und kontrolliert, überprüft regelmäßig die Leistungen der bayerischen Eisenbahnverkehrsunternehmen.

    Auf einer Skala von -100 bis +100 Punkten erzielten die 31 bayerischen Regionalverkehrsnetze im letzten Jahr im Durchschnitt 30,25 Punkte. Die Kahlgrundbahn im Landkreis Aschaffenburg, die das dortige Schöllkrippen mit dem hessischen Hanau verbindet, wird betrieben von der DB-Tochter Westfrankenbahn mit Sitz in Aschaffenburg und erzielt gut 79 Punkte. Damit landet sie auf Platz 4. Mit ihrem Streckennetz am südlichen Untermain, wo die Westfrankenbahn Aschaffenburg mit Crailsheim oder Heilbronn in Baden-Württemberg verbindet, landet die Bahn-Tochter allerdings nur auf Platz 22 im Ranking (mit 13 Punkten).

    Gute Werte für Bahnnetze in der Region

    Das länderübergreifende Netz Südhessen-Untermain, das Aschaffenburg mit Mainz in Rheinland-Pfalz verbindet und von der Hessischen Landesbahn betrieben wird, landet mit 50,84 Punkten ebenfalls im ersten Drittel der Tabelle. Es wird erst seit Betriebsaufnahme im Dezember 2018 für den bayerischen Streckenabschnitt im Qualitätsmesssystem der BEG erfasst.

    Ermittlung über Fahrgastbefragungen

    Die BEG bewertet die einzelnen Netze mit Hilfe von externen Testern und Fahrgastbefragungen. Die Mainfrankenbahn hat im Vergleich zum Vorjahr (2018) über 10 Punkte eingebüßt und landet mit gut 5 Prozentpunkten auf Platz 24. Auch der Main-Spessart-Express ist leicht abgerutscht und liegt mit 20 Punkten auf Platz 18. Die Regio Würzburg-Thüringen landet mit 15 Prozentpunkten im Minus auf Platz 27.

    Kriterien sind Sauberkeit oder Service

    Im Rahmen des Messsystems zur Servicequalität beurteilt die BEG seit 2008 Leistungskriterien, die unmittelbar in der Verantwortung der Eisenbahnverkehrsunternehmen liegen. Berücksichtigt werden die Sauberkeit der Fahrzeuge, die Fahrgastinformation, die Funktionsfähigkeit der Ausstattung, die Serviceorientierung der Zugbegleiter und die Kundenorientierung bei Beschwerden. Die bayernweiten Durchschnittswerte haben sich laut BEG seither insgesamt deutlich verbessert. Die BEG plant den Regional- und S-Bahn-Verkehr im Auftrag des Freistaats Bayern.

    Strafe oder Bonuszahlung

    BEG-Geschäftsführerin Bärbel Fuchs erklärt in einer Pressemitteilung: "Wir bewerten bayernweit nach einheitlichen Kriterien und machen Leistungen vergleichbar. Für die Verkehrsunternehmen sind die Ergebnisse eine wichtige Datenbasis, um permanent an der Qualität ihres Angebots zu arbeiten. Außerdem setzen wir finanzielle Anreize, indem wir die bayerischen Bahnen für gute Servicequalität belohnen." Erreicht ein Unternehmen den Wert Null, sind die Erwartungen der BEG gerade erfüllt. Wer darüber liegt, erhält eine Bonuszahlung, wer Minuspunkte verzeichnet, zahlt Strafe.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!