| BR24

 
 

Bild

Nach einem Polizeieinsatz ist ein Mann in Nürnberg-Gostenhof gestorben.
© BR

Autoren

Inga Pflug
© BR

Nach einem Polizeieinsatz ist ein Mann in Nürnberg-Gostenhof gestorben.

Ein 43 Jahre alter Mann hat am Montagabend (22.10.18) im Nürnberger Stadtteil Gostenhof randaliert und zwischenzeitlich gedroht, von einer Brüstung zu springen, teilte die Polizei mit. Unter anderem habe er mehrere Blumenkästen zerstört. Der Mann habe auch die hinzugerufenen Polizeibeamten bedroht und jegliche Kooperation verweigert. Nach Angaben der Polizei gab es Hinweise, dass der Mann unter Drogen stand.

Zusammengebrochen und im Krankenhaus gestorben

Spezialeinheiten konnten den Mann schließlich mithilfe eines Tasers überwältigen. Auch danach habe er allerdings erheblichen Widerstand geleistet. Erst einem herbeigerufenen Notarzt sei es gelungen, den 43-Jährigen ruhig zu stellen, so die Polizei. Aus noch unbekannten Gründen sei der Mann wenig später zusammengebrochen. Er wurde vor Ort intensivmedizinisch behandelt und in ein Krankenhaus gebracht, wo er starb.

Die Nürnberger Kriminalpolizei hat in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landeskriminalamt die weiteren Ermittlungen zur Todesursache übernommen. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ordnete eine Obduktion an.

Ein randalierender Mann in Nürnberg-Gostenhof ist von der Polizei überwältigt worden.

Ein randalierender Mann in Nürnberg-Gostenhof ist von der Polizei überwältigt worden.