Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Rallye-Legende Walter Röhrl wird 70 | BR24

© BR/Andreas Wenleder

Walter Röhrl in seinem Haus in Sankt Englmar vor Fotos aus seiner aktiven Zeit als Rallye-Fahrer.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie

Rallye-Legende Walter Röhrl wird 70

Experten haben Walter Röhrl zum besten Rallye-Fahrer aller Zeiten und zum Fahrer des Milleniums gewählt. Der zweifache Rallye-Weltmeister wird heute 70 Jahre alt. Mittlerweile wohnt der gebürtige Regensburger in Sankt Englmar (Lkr. Straubing-Bogen).

Per Mail sharen
Teilen

Tempo ist für Röhrl, der heute seinen 70. Geburtstag feiert, immer noch das beherrschende Thema. "Ich bin ja bewegungssüchtig", sagt der ehemalige Rallye-Fahrer. Skifahren, Radfahren und natürlich Autofahren bestimmen sein Leben. Fast 180 Tage war "der Lange", wie der fast zwei Meter große Schlaks gemeinhin auch genannt wird, im vergangenen Jahr als Repräsentant für Porsche immer noch weltweit unterwegs.

Viermal - mit unterschiedlichen Marken - gewann Röhrl die Rallye Monte Carlo, zweimal die Rallye-WM.

"Ich dachte nie daran, Formel 1 zu fahren, weil ich wusste: Wenn du ein schlechtes Auto hast, bist du eine Null. Wenn du hingegen Rallye fährst und ein schlechtes Auto hast, kannst du immer noch schneller sein als die anderen." Rallye-Legende Walter Röhrl

Seinen Geburtstag verbringt Röhrl beim Skifahren in Südtirol.

"Wollte für mich wissen, ob ich gut bin"

Nicht umsonst nannte ihn Formel-1-Legende Niki Lauda "Genie auf Rädern". Und auch der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel ist ein Verehrer von Röhrls Sensibilität. "Es gibt wenige, die bei der Fahrzeugbeherrschung so viel Verständnis und Gefühl besitzen wie er", meinte der Heppenheimer einmal.

"Ich wollte ja nur für mich wissen, ob ich gut bin, das muss kein Mensch sonst wissen." Rallye-Legende Walter Röhrl
© BR/Andreas Wenleder

Hier genießt der 70-Jährige die Ruhe.

© BR/Andreas Wenleder

Im Treppenhaus hängen Bilder, die an seine aktive Zeit erinnern: unter anderem eine Collage von Fotos mit seinen Weggefährten.

© BR/Andreas Wenleder

Ein Bild von seinem Bruder Michael, der mit nur 28 Jahren bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam. Das Todesfahrzeug war ein Porsche. Die Leidenschaft fürs Autofahren hat Röhrl von seinem Bruder Michael.

© BR/Andreas Wenleder

Genauso wie die Leidenschaft für Porsche. Hier ist Röhrl mit seinem Porsche Panamera im Bayerischen Wald untwegs.

© BR/Andreas Wenleder

Die meisten Pokale hat Walter Röhrl gleich im Ziel verschenkt. Zu den wenigen, die noch übrig geblieben sind, gehört der Pokal für den ersten Platz bei der Rallye Monte Carlo, und eine Trophäe für den besten Rallye-Fahrer aller Zeiten.

© BR/Andreas Wenleder

Für ihn sind es nicht nur Spielzeugautos. Walter Röhrl war mit all diesen Auto-Typen unterwegs.

© BR/Andreas Wenleder

Es gab zwar wenige Unfälle, aber es gab sie: wie diesen in Afrika.

© BR/Andreas Wenleder

Röhrls Lieblingsaussichtspunkt über Niederbayern.