Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Rätselraten über Kondensstreifen-Wirrwarr am Himmel | BR24

© BR/Torsten Thierbach

Viele Augsburger und Günzburger haben gerätselt, wie die verworrenen Kondensstreifen entstanden sind.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Rätselraten über Kondensstreifen-Wirrwarr am Himmel

Ein Kondensstreifen-Wirrwarr hat am Mittwochnachmittag zwischen Augsburg und Günzburg für Aufregung gesorgt. Mehrere beunruhigte Hörer riefen beim Bayerischen Rundfunk an. Grund für die Streifen war eine Bundeswehr-Übung mit Kampfflugzeugen.

Per Mail sharen

Auf Nachfrage beim zuständigen Luftfahrtamt der Bundeswehr erklärte eine Sprecherin gegenüber dem BR, dass der Auslöser für die weithin sichtbaren Kondensstreifen sechs Eurofighter-Kampfflugzeuge sowie ein Learjet gewesen sind. Die waren in dem Luftraum zu Übungszwecken unterwegs.

Flugübung für Bundeswehr-Offiziere

Die Aufgabe der Eurofighterpiloten war es dabei den Learjet abzufangen. Das Flugmanöver diente der Aus- und Weiterbildung von Fliegerleitoffizieren am Boden. Für diese Übung war ein Teil des Luftraums zwischen Augsburg und Günzburg für die Luftwaffe der Bundeswehr reserviert und deshalb von Passagierflugzeugen freigehalten worden. Ob und wann weitere dieser Manöver stattfinden, teilte das Luftfahrtamt der Bundeswehr nicht mit.