Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Zeugen gesucht: Rätsel um 19-jährige Schwerverletzte in Landshut | BR24

© Kathrin Unverdorben

Kripo und Staatsanwaltschaft stehen in dem Fall um eine schwer verletzte Frau in Landshut vor einem Rätsel. Die 19-Jährige ist nach wie vor nicht ansprechbar. Was ist mit ihr passiert? Die Polizei ist auf Zeugenaussagen angewiesen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Zeugen gesucht: Rätsel um 19-jährige Schwerverletzte in Landshut

Kripo und Staatsanwaltschaft stehen in dem Fall um eine schwer verletzte Frau in Landshut vor einem Rätsel. Die 19-Jährige ist nach wie vor nicht ansprechbar. Was ist mit ihr passiert? Die Polizei ist auf Zeugenaussagen angewiesen.

Per Mail sharen
Teilen

Eine Woche ist es her, dass eine junge Frau mitten in der Nacht lebensbedrohlich verletzt auf einer Straße in Landshut gefunden worden ist. War es ein Unglück, ein Unfall oder ein Überfall? Steckt eine zweite Person dahinter? Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nach wie vor in alle Richtungen, heißt es. Viel ist dabei noch nicht herausgekommen.

Einzige Anhaltspunkte: Verletzungen und Kleidung

Die Ursache der schweren Verletzungen der 19-Jährigen sei noch immer unklar, teilt die Polizei mit. Ihre Kleidung wurde bereits untersucht. Diese hat keine Hinweise auf einen Unfall gegeben, heißt es weiter. Es wurde ein rechtsmedizinisches und ein sogenanntes biomechanisches Gutachten in Auftrag gegeben, um ihre Verletzungen zu erklären. Auch da tappen die Ermittler noch im Dunkeln: Wurde die Frau überfahren oder überfallen? Ist sie vielleicht von selbst gestürzt?

19-Jährige nicht vernehmungsfähig

Die 19-Jährige kann nicht dazu befragt werden. Sie sei zwar mittlerweile außer Lebensgefahr, heißt es, aber noch nicht vernehmungsfähig.

Der Vorfall hatte sich in der Nacht von Montag (28.10.) auf Dienstag (29.10.) ereignet. Ein Bekannter fand die Schwerverletzte nach Mitternacht hilflos auf der Straße liegend. Ihr Zustand sei lebensbedrohlich gewesen, heißt es.

Polizei dringend auf Zeugen angewiesen

Die Kriminalpolizeiinspektion Landshut bittet erneut dringend um Zeugenhinweise: Wer hat in der Nacht von Montag (28.10.) auf Dienstag (29.10.), zwischen 00.15 Uhr bis etwa 00.45 Uhr in der Schwimmschulstraße/Luitpoldstraße Beobachtungen gemacht? Insbesondere interessieren die Polizei mögliche Streitgespräche, eine Auseinandersetzung oder Geräusche, die zum Beispiel von einem Verkehrsunfall, sonst einem Unfallgeschehen oder einer tätlichen Auseinandersetzung stammen könnten. Hinweise nimmt die Kripo Landshut entgegen: 0871/92520.