BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Radmuttern locker: Nordschwaben sucht einen Serientäter | BR24

© BR/Tobias Chmura

Albtraum für jeden Autofahrer: Während der Fahrt, bei voller Geschwindigkeit löst sich ein Reifen. Genau das passiert in Buchdorf im Landkreis Donau-Ries gerade. Doch dahinter steckt kein schlampiger Reifenwechsel, sondern kriminelle Energie.

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Radmuttern locker: Nordschwaben sucht einen Serientäter

Albtraum für jeden Autofahrer: Während der Fahrt, bei voller Geschwindigkeit löst sich ein Reifen. Genau das passiert zurzeit in Buchdorf im Landkreis Donau-Ries öfter. Dahinter steckt kein schlampiger Reifenwechsel, sondern kriminelle Energie.

3
Per Mail sharen

Es beginnt mit einem leichten Vibrieren des Lenkrads, dann ist ein Klackern zu hören: So beschreibt Siegfried Reile, was ihm bei einer Autofahrt nach dem Sonntagsgottesdienst passiert ist. Auf dem Rücksitz: Seine drei Kinder. 15 Kilometer ist die Familie unterwegs, dann wird die Vibration so stark, dass der Familienvater anhält.

Richtige Reaktion im letzten Moment

Die richtige Reaktion im letzten Moment. Das wird klar, als er aussteigt und sich das linke Vorderrad ansieht. Zwei Radmuttern sind fast komplett von der Schraube gedreht, drei andere sind locker. Siegfried Reile hatte Glück, dass er nicht bei voller Fahrt das Rad verloren hat. Und er ist kein Einzelfall.

Am helllichten Tag zugeschlagen

Schon 21 Mal sind solche gelösten Radmuttern in Buchdorf aufgetaucht, dahinter steckt laut Polizeieinschätzung immer derselbe Täter. Ihm reichen offenbar nur wenige Augenblicke, bis die Radmuttern gelöst sind. Das Ganze passiert nicht nur nachts im Schutz der Dunkelheit, sondern auch am helllichten Tag.

Immer das linke Vorderrad

Alle Fälle haben gemeinsam: Es war immer das linke Vorderrad betroffen und alle Autos waren in Buchdorf geparkt. Einer der ersten Tatorte befindet sich etwa mitten im Ortskern, vor einer Metzgerei.

"Sie merken das auch nicht sofort, das ist auch noch mal eine perfide Geschichte, also der Täter hat die Räder jeweils so gelockert, dass sie nicht gleich beim Fahren merken, dass was nicht stimmt, sondern erst nach vielen, vielen Kilometern, 40, 50, 60 Kilometern haben sich dann die Räder gelockert und auch relativ schnell von der Achse gelöst." Polizeihauptkommissar Stephan Roßmanith.

Vier Unfälle gab es bisher, zum Glück wurde dabei niemand verletzt. Mit einer eigenen Ermittlungsgruppe sucht die Polizei mittlerweile nach dem Serientäter - eine heiße Spur gibt es aber noch nicht. Für die Buchdorfer hat der Polizeihauptkommissar in der Zwischenzeit einen klaren Rat: "Sobald Sie merken, das Lenkrad vibriert, das war in allen Fällen so. Es klackert was, dann sofort anhalten, wenn es irgendwie geht!"

© BR / Tobias Chmura

In Buchdorf im Landkreis Donau-Ries geht ein Serientäter um, der Radmuttern an Autoreifen lockert.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!