| BR24

 
 

Bild

Radsternfahrt durch München
© BR

Autoren

© BR

Radsternfahrt durch München

Tausende Radfahrer aus München und der Region traten gemeinsam in die Pedale – für eine bessere Radinfrastruktur. Bei der Radsternfahrt und dem Radl-Corso in München waren auch viele Familien mit Kindern dabei. Manche sind aus dem Umland, aus Fürstenfeldbruck oder Rosenheim nach München geradelt, um dabei zu sein.

Fahrradkorso durch Münchner Innenstadt

Die Demo-Teilnehmer starteten um 13 Uhr an vier Treffpunkten in München und fuhren dann zur Kundgebung auf dem Königsplatz. Nach der Kundgebung rollte der Fahrradkorso gegen 14:45 Uhr klingelnd los, durch die Münchner Innenstadt. Dafür wurden die Straßen für Autos gesperrt. Die Tour führte nach etwa 90 Minuten zur Schlusskundgebung wieder zurück zum Königsplatz.

Forderung: Durchgängiger Radlring um Altstadt

Zum ersten Mal haben die Teilnehmer beim diesjährigen Radl-Corso auch eine Runde auf dem Altstadtring gedreht. Dieser war für Autos komplett gesperrt. Damit möchte der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) nochmal bekräftigen, was das Bündnis Radentscheid München fordert: einen durchgängigen Radlring rund um die Altstadt. Auf der Demo wurden weitere Unterschriften für die beiden Bürgerbegehren des Bündnisses Radentscheid München gesammelt.

Sternfahrt und Radl-Corso in München

Sternfahrt und Radl-Corso in München