BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Radfahrerin stirbt nach Unfall mit Lastwagen in München | BR24

© dpa/Stefan Puchner

Symbolbild Unfall

Per Mail sharen

    Radfahrerin stirbt nach Unfall mit Lastwagen in München

    Nach einem schweren Unfall mit einem Lkw in der Münchner Innenstadt ist eine 32-jährige Radfahrerin ihren Verletzungen erlegen. Die junge Frau hatte am Montag einen an einer Ampel stehenden Laster überholt und sich direkt vor ihn gestellt.

    Per Mail sharen

    In München ist eine 32-jährige Radfahrerin im Krankenhaus an ihren Verletzungen gestorben, die sie sich bei einem Unfall mit einem Lkw am Montag in der Münchener Innenstadt an der Kreuzung Bahnhofsplatz/Bayerstraße zugezogen hatte. Sie hatte den an der Ampel stehenden Lkw überholt. Als die Ampel auf Grün schaltete, wurde sie von dem Sattelzug überrollt.

    Den Angaben der Polizei zufolge wollte der 51-jährige Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug am ersten von zwei Fahrstreifen nach rechts abbiegen. Die 32-jährige Radfahrerin war in der gleichen Richtung unterwegs.

    Lkw überrollte die Radfahrerin und klemmte sie ein

    Die Frau hielt mit ihrem Rad vor der Front des Lkws und wartete auf grün. Noch während die Radfahrerin einen Fuß auf den Boden setzte, schaltete die Ampel auf Grün und der Sattelzug fuhr an. Die Zugmaschine stieß gegen die linke Seite des Fahrrads und schob das Rad gemeinsam mit der 32-Jährigen vor sich her. Die Radfahrerin verlor dabei das Gleichgewicht und stürzte auf die Straße. Der Lkw überrollte die Frau und klemmte sie ein.

    Feuerwehr musste Radfahrerin mit Hebekissen befreien

    Als die Polizei und die Feuerwehr eintrafen, musste die Schwerverletzte mit einem Hebekissen unter dem Fahrzeug befreit werden. Die 32-Jährige wurde unter laufenden Reanimationsmaßnahmen ins Krankenhaus gebracht. Um den Lkw-Fahrer kümmerte sich ein Kriseninterventionsteam. Bis in die späten Abendstunden kam es zu Verzögerungen im Busverkehr. Sechs Tage später erlag die Radfahrerin nun ihren Verletzungen im Krankenhaus.

    Einen Tag nach dem Unfall mahnte der Münchener Polizeihauptkommissar Michael Reisch in einem Video auf Twitter zu mehr Rücksicht und Vernunft im Straßenverkehr.