BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Radball: Kampf um die Kugel auf zwei Rädern | BR24

© BR Fernsehen

Bei den Radballern vom RV 89 Schweinfurt gilt: Absteigen verboten! Wir stellen die Randsportart vor: Ein Ball aus gepresstem Rosshaar wird allein mit dem Fahrradlenker der Sportler geschossen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Radball: Kampf um die Kugel auf zwei Rädern

Vier Jungs, vier Räder, ein Ball. Was nach einer verrückten Pausenhofidee klingt, ist ernster Sport. Und Deutschland ist Radball-Rekordweltmeister! In Unterfranken hat Radball Tradition: ein Team aus Schweinfurt will in die 2. Bundesliga aufsteigen.

Per Mail sharen

Wenn Simon Beuschel vom RV 1889 Schweinfurt den Ball ins Tor schießt, dann hat er ihn weder gekickt, noch geworfen. Dann hat er den Ball allein mit dem Vorderrad seines Fahrrads geführt und den Lenker so schnell herumgerissen, dass die Kugel ins Netz fliegt. Dort steht der Torwart des gegnerischen Teams – auch auf zwei Rädern und parallel zur Torlinie – und ärgert sich, dass ihm gerade ein Ball durch den Drahtesel gerutscht ist.

Fußball? – "Kann doch jeder"

Radball ist ein Nischensport. Trotzdem hat die Stadt Schweinfurt zwei Vereine, die darauf setzen, die Jugend auf zwei Rädern auszubilden. Simon spielt in der U15 des RV 1889. Mit sechs Jahren hat er angefangen. "Ich hab früher auch mal Fußball gespielt", sagt er. "Aber Fußball spielen kann doch jeder, ich finde das langweilig."

Tatsächlich sind die Einstiegshürden beim Radball hoch. Es braucht viel Übung, um sich überhaupt auf dem Rad zu halten. Ein Radball-Rad hat mit einem Holland-Rad ungefähr so viel gemein wie ein Pferd mit einem Esel. Durch die starre Narbe und 1:1-Übersetzung rollen die Räder der Radballer direkt los, beim Anfahren können sie mit E-Bikes locker mithalten.

Radball in Schweinfurt: Ein Sport für jung und alt

Welche Besonderheiten gibt es noch? "Man kann Rückwärtsfahren", sagt Simon, "und man hat keine Bremsen". Die Trittbewegung wirkt sich direkt auf das Hinterrad aus. Um zum Stehen zu kommen, muss man die Pedale zum Anhalten bringen. Den Sattel, der ganz weit hinten auf dem Radball-Rad angebracht ist, benutzen die Radballer höchstens, um sich kurz auszuruhen. Radball wird im Stehen gespielt.

Trotz der erhöhten Schwierigkeit ist Radball ein Sport für alle. Herbert Leibold vom RV 1892 beweist das. Mit 79 Jahren steht er noch immer auf dem Radball-Rad. Die beiden Schweinfurter Vereine RV 1889 und RV 1892 trainieren zusammen. "Wenn jemand von unserer Auswahl ausfällt, dann spring ich ein", sagt er. Sich selbst bezeichnet Leibold als "ältesten Radballer Bayerns".

Aufstiegschance in die 2. Radball-Bundesliga

Der Sport sei inzwischen wesentlich schneller geworden, sagt Leibold, wenn er das Training der besten Teams des RV 1889 Schweinfurt sieht. Da fliegen die etwa 600 Gramm schweren Bälle aus gepresstem Rosshaar nur so ins Kreuzeck.

Kein Wunder, die besten Spieler, Florian Henz und Alexander Schwarz, spielen in der Bayernliga ganz oben mit und haben in diesem Jahr die Chance, in die 2. Radball-Bundesliga aufzusteigen, erstmals in der Geschichte des RV 1889.

Dazu müssen sie sich aber erstmal am kommenden Spieltag in Ismaning für die Aufstiegsspiele qualifizieren. Auch der 15-jährige Nachwuchs-Radballer Simon Beuschel will da mal hin – mindestens: "Ich will Bayerischer Meister werden und irgendwann mal in die Bundesliga aufsteigen", sagt er.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!