Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Pumuckl Hans Clarin | BR24

© BR / Fred Lindinger

Alfred Pongratz (links) mit Hans Clarin

Per Mail sharen

    Pumuckl Hans Clarin

    Heute vor zehn Jahren starb der Schauspieler und Synchronsprecher Hans Clarin. Seine Witwe Christa lädt daher um 11 Uhr zu einem Gedenkgottesdienst in der katholischen Pfarrkirche in der Gemeinde Aschau ein.

    Per Mail sharen

    Damit hat er sich wohl unsterblich gemacht: Bekanntlich lieh Hans Clarin dem frechen Kobold Pumuckl seine Stimme.

    Im Jahr 1962 lief das erste Hörspiel im Radio. Seitdem gehört der Pumuckl in jedes Kinderzimmer. Bis 2001 synchronisierte Clarin das Manschgerl mit den grünen Hosen. Dann aber erlitt er durch eine Stimmband-Erkrankung eine Blutvergiftung und lag wochenlang im künstlichen Koma. Er erholte sich zwar, aber 2005 verstummte Pumuckls Stimme endgültig.

    Gedenken an den großen Künstler

    Hans Clarin starb am 28. August im Kreise seiner Familie an akutem Herzversagen. Der Wilhelmshavener wurde in seiner Wahlheimat Aschau im Chiemgau beigesetzt, wo er jahrzehntelang gelebt hatte. Als Erinnerung an ihn wurde der Vorplatz des Bahnhofs in "Hans-Clarin-Platz" umbenannt. Zur heutigen Gedenkfeier haben sich einige bekannte Weggefährten des Schauspielers angekündigt: Schlagersänger Patrick Lindner, Sternekoch Heinz Winkler oder Schauspieler Christian Wolff.