Public Viewing in Bayern

Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Public Viewing in Bayern: Gemeinsam für den fünften Stern

Wenn schon nicht vor Ort im Stadion, dann wenigstens Public Viewing. Für viele Fußball-Fans ist die WM ohne gemeinsames Mitfiebern undenkbar. Auch ein Bayern laden viele Kneipen und Biergärten wieder zum gemeinsamen WM-Erlebnis ein.

In diesem Jahr verzichten zwar viele Städte auf Großveranstaltungen – trotzdem müssen Public-Viewing-Fans nicht alleine vor dem Fernseher sitzen. In ganz Bayern laden Kneipen und Biergärten zum gemeinsamen Fußballschauen ein. Außerdem gibt es überall im Freistaat Sonderveranstaltungen.

Zumindest bis zu Halbfinale ist im Münchner Olympiastadion kein Public Viewing geplant. Bis dahin finden im Stadion nämlich zu viele andere Veranstaltungen statt. In unmittelbarer Stadion-Nähe wird die Nationalelf aber ab Sonntag über die Leinwand laufen: Im "Kino am Olympiasee" werden die Spiele mit deutscher Beteiligung übertragen. Dazu dürfen Fußball-Fans ihr Picknick auspacken. Am Olympiasee gilt nämlich das bayerische Biergartenprinzip: Essen darf mitgebracht werden – Getränke nicht. Die Tickets kosten sechs Euro – und zum gemütlichen Liegestuhl gibt’s ein Glas Prosecco obendrauf.

Public Viewing vom eigenen Sofa aus

Ähnlich bequem ist Fußballschauen im schwäbischen Sonthofen: Zum Public Viewing in der Eissporthalle können Fans ihre eigene Couch mitbringen. Der Sofa-Stellplatz kostet 30 Euro und muss vorher im Internet reserviert werden. Alle, die ohne Sofa ins Stadion kommen, dürfen kostenlos auf Bierbänken oder der Tribüne Platz nehmen.

WM-Fieber am Baggersee

Fußballschauen und Baden lässt sich in Pocking in Niederbayern kombinieren. Am Pockinger Baggersee wartet eine "WM-Arena" auf die Fans. Los geht’s mit dem Eröffnungsspiel Russland gegen Saudi-Arabien. Im Turnierverlauf werden dann alle Spiele der Nationalmannschaft übertragen – und ab dem Achtelfinale ausnahmslos alle Partien. Der Eintritt ist frei.

Fußballschauen am "Unistrand"

In der Bayreuther Innenstadt gibt es eine klassische Fanmeile: In der Fußgängerzone können das Eröffnungsspiel und alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft auf Großleinwand und LED-Großbildschirmen verfolgt werden. Am Samstag beginnt dann auf dem Campus der Uni Bayreuth der "Bayreuther Unistrand": Bis zum 29. Juni werden dort zahlreiche WM-Spiele live übertragen. Public Viewing ist aber nur einer der Programmpunkte: Außerdem gibt es Lounges, Strandbiergärten und Spielfelder, auf denen zum Beispiel die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Beachvolleyball und Beachsoccer ausgetragen werden.

Gemeinschaftserlebnis mit 20.000 Menschen

Im "PSD FanPark" am Nürnberger Flughafen können bis zu 20.000 Fußballfans bei den Spielen der Nationalelf mitfiebern. Auf der Freifläche P7 gibt es insgesamt drei Großbildleinwände – eine davon 100 Quadratmeter groß. Der Eintritt ist frei. Für Fußballfans, die mit dem Auto kommen, gelten Sondertarife im Parkhaus.