Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Prügelei mit Polizisten - Plädoyers im Rocker-Prozess | BR24

© BR

Im Prozess gegen vier Mitglieder eines Rocker-Clubs aus Straubing wurden heute die Plädoyers erwartet. Die Nürnberger Staatsanwaltschaft wirft den Männern vor, auf Polizisten losgegangen zu sein.

3
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Prügelei mit Polizisten - Plädoyers im Rocker-Prozess

Im Prozess gegen vier Männer eines Rockerclubs aus Straubing wurden heute Vormittag am Landgericht Nürnberg-Fürth die Plädoyers gehalten. Die Angeklagten sollen am Rande eines Eishockey-Spiels Polizisten mit Fäusten attackiert haben, so der Vorwurf.

3
Per Mail sharen
Teilen

Ob auch noch heute ein Urteil verkündet wird, sei unklar, sagte ein Justizsprecher dem Bayerischen Rundfunk. Laut Anklage sollen die Rocker bei einem Eishockeyspiel zwischen den Nürnberg Ice Tigers und den Straubing Tigers auf Polizisten eingeprügelt haben.

Vorwurf: Finger ins Auge gestochen

Zu dem Konflikt soll es gekommen sein, weil einer der Motorrad-Club-Mitglieder kontrolliert worden war. Der Staatsanwaltschaft zufolge drückte einer der Angeklagten einem Beamten einen Finger tief in ein Auge. Ein anderer Rocker soll einen weiteren Polizisten in den Schwitzkasten genommen haben und dann versucht haben, zu flüchten.

Polizei setzte Pfefferspray ein

Erst als die Beamten zu Pfefferspray griffen, konnten sie die Angreifer überwältigen und fesseln, so die Staatsanwaltschaft. Die vier Männer müssen sich wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung verantworten.