BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Susanne Pfaller
Bildrechte: Susanne Pfaller

Plädoyers vor dem Landgericht Ingolstadt zum "Mord im Internetcafé"

Per Mail sharen

    Prozess um Internetcafé-Mord: Anklage nennt Tat "heimtückisch"

    Im Prozess um den sogenannten Mord im Internetcafé sprach die Staatsanwaltschaft in ihrem Plädoyer von einer "heimtückischen" Tat. Angeklagt ist ein Bauarbeiter. Er soll mitten in einem Internetcafé einen türkischen Landsmann erschossen haben.

    Per Mail sharen
    Von
    • Susanne Pfaller
    • BR24 Redaktion

    Vor dem Landgericht Ingolstadt haben am Montag Staatsanwaltschaft und Verteidigung bis zum Abend im Prozess um den "Mord im Internetcafé" plädiert. Angeklagt ist ein 38-jähriger Mann. Vor mehreren Zeugen hatte er im vergangenen Juni in einem Internetcafé einen türkischen Landsmann erschossen. Die Staatsanwaltschaft spricht von "Mord".

    Racheakt: Vier Schüsse auf das Opfer

    Als Motiv nennt die Staatsanwaltschaft einen Streit, bei dem der Angeklagte mindestens einen Faustschlag kassierte. Um seine "falsch verstandene" Ehre wiederherzustellen und "aus Rache" schoss der Geschlagene ein paar Tage danach viermal auf seinen türkischen Landsmann. Für die Anklage ist das ein niedriger Beweggrund und damit Mord. Zudem bewertet die Anklage die Tat auch als heimtückisch. Denn das Opfer sei von der Attacke völlig überrascht worden und hätte deshalb keine Chance gehabt, sich zu wehren.

    Verteidigung: Kein Mord, sondern vorsätzliche Tötung

    Der Verteidiger des Angeklagten plädiert dagegen auf vorsätzliche Tötung - ohne die Mordmerkmale. Dass sich sein Mandant durch den Streit stark gekränkt gefühlt und deshalb zur Pistole gegriffen habe, will er nicht als niedrigen Beweggrund einstufen. Er verweist in diesem Kontext auf "sozio-kulturelle Einflüsse", die den Angeklagten geprägt hätten. Der habe seine Jugend in der Türkei verbracht und sei eben anders aufgewachsen als Jugendliche hierzulande.

    Das Urteil soll am kommenden Montag (29.03.21) verkündet werden.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!