BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Peter Allgaier
Bildrechte: BR/Peter Allgaier

Demonstration für den Erhalt der Schule in Oberfahlheim

11
Per Mail sharen

    Hunderte protestieren für Erhalt der Dorfschule

    In Oberfahlheim, einem Ortsteil von Nersingen im Landkreis Neu-Ulm, soll die Grundschule geschlossen werden. Doch viele Bürger sind damit nicht einverstanden. Sie zogen jetzt in einem Demonstrationszug mitten durch den Ort.

    11
    Per Mail sharen
    Von
    • Peter Allgaier

    Das Thermometer zeigt 28 Grad. Eigentlich bestes Wetter, um ein paar schöne Stunden am Baggersee zu verbringen. Doch hunderte Menschen haben sich am Freitagnachmittag auf einer großen Wiese in Oberfahlheim im Landkreis Neu-Ulm versammelt. Ihr Anliegen ist auf dutzende gelbe Luftballons und große Plakate gedruckt: "Rettet die Grundschule Oberfahlheim".

    Künftig nur mehr mit dem Bus zur Schule?

    Seit über 150 Jahren gibt es im Ort eine Schule, sagt Benjamin Rix. Wie viele seiner Mitstreiter will er nicht hinnehmen, dass sie geschlossen werden soll. Rix spricht von einem Mittelpunkt für das Dorfleben, Kindergarten und Schule liegen direkt nebeneinander. Vor allem aber die Kinder profitieren, sagt Tina Müller. Ihre Tochter Milena kann zu Fuß oder mit ihrem kleinen Tretroller zur Schule, denn die ist bislang nur einen Kilometer entfernt. Um dagegen in die Grundschule nach Nersingen zu kommen, müsste sie wohl den Bus nehmen. Doch warum hatte sich der Gemeinderat dann für die Schließung der Schule ausgesprochen?

    Grund ist auch ein neues Konzept für den Unterricht

    Es gab in der Vergangenheit immer mal wieder Probleme mit den Schülerzahlen, sagt Rektorin Stephanie Brünig. Man habe sogar Familien aus den Nachbarorten überredet, ihre Kinder nach Oberfahlheim zu schicken, um eine sinnvolle Klassenstärke zu erreichen. Doch Brünigs Hauptargument ist ein neues Konzept für den Unterricht. Sie will die Schulen zusammenlegen, damit es mehrere Klassen in einer Jahrgangsstufe gibt. Die Lehrer könnten dann die Schüler je nach Leistung aufteilen und gezielter als bislang in Gruppen fördern. In Oberfahlheim gebe es zudem Probleme mit dem alten Schulhaus, betont die Rektorin. Im Keller riecht es modrig und vieles an dem Gebäude müsste kostspielig saniert werden.

    Wird sich der Gemeinderat doch noch anders entscheiden?

    Die Gegner überzeugt das nicht. "Ein Erweiterungsbau an der Grundschule in Nersingen würde genauso viel kosten", sagt Rix. Mit großen Plakaten zogen deshalb am Freitagabend gut 400 Menschen durch den Ort, gesäumt von Dutzenden Zuschauern. Die Dimension der Proteste versteht, wer die Einwohnerzahl von Oberfahlheim kennt, es sind etwas mehr als 800. Am Ende des Umzugs lassen die Kinder ihre gelben Ballons in den Himmel steigen. Die Hoffnung der Gegner lebt, dass sich der Gemeinderat vielleicht doch noch anders entscheidet.

    Von
    • Peter Allgaier
    Schlagwörter