BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Protest: Menschenkette um das Siemens-Werk in Ruhstorf geplant | BR24

© BR/Linda Seeleitner

Siemens am Standort Ruhstorf

Per Mail sharen

    Protest: Menschenkette um das Siemens-Werk in Ruhstorf geplant

    Die IG Metall Passau ruft am Abend zu einer Protestaktion auf. Geplant sind eine Kundgebung und eine Menschenkette um das Siemens-Werk in Ruhstorf im Landkreis Passau. Dort will das Unternehmen über 300 Stellen abbauen.

    Per Mail sharen

    Am Siemens-Standort in Ruhstorf im Kreis Passau ruft die IG Metall am Abend zu einer Protestaktion auf. Geplant ist eine Kundgebung um 20 Uhr vor dem Haupteingang des Werks. Danach soll eine Menschenkette um das Gelände gebildet werden. Die Gewerkschaft rechnet mit einigen Hundert Teilnehmern.

    IG-Metall will um jeden Arbeitsplatz kämpfen

    Zu dem Protest ist die ganze Bevölkerung eingeladen. Er richtet sich gegen den geplanten Stellenabbau in Ruhstorf. Die Abbau- und Verlagerungspläne des Konzerns seien nicht akzeptabel, so eine IG-Metall-Sprecherin. Statt einer weiteren einfallslosen Schrumpfkur solle Siemens lieber alternative industrielle Perspektiven entwickeln. "Wir kämpfen jetzt gemeinsam um jeden Arbeitsplatz. Es geht um die Existenzen von Hunderten Familien in der Region", so die Gewerkschaftssprecherin.

    Stellenabbau seit 2016

    Anfang September war bekannt geworden, dass die Produktion in Ruhstorf bis September 2022 eingestellt werden soll und damit 335 Arbeitsplätze wegfallen würden. Lediglich 200 Ingenieure und Angestellte der Windenergie-Sparte sollen bleiben. In den letzten vier Jahren wurden bereits über 700 Stellen abgebaut.

    © pa/dpa/Armin Weigel

    Schon 2016 wurde vor dem Siemens-Werk in Ruhstorf gegen einen geplanten Arbeitsplatzabbau protestiert

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!