Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Prominente Jury-Mitglieder berufen | BR24

© dpa/BR; Montage: BR

Dunja Hayali (li.) und Rüdiger Baumann

Per Mail sharen

    Prominente Jury-Mitglieder berufen

    Die Jury für den Deutschen Menschenrechtsfilmpreis steht fest. Wie der Veranstalterkreis mitteilte, wurden insgesamt 20 Mitglieder berufen – unter ihnen die ZDF-Journalistin Dunja Hayali und der BR-Journalist Rüdiger Baumann.

    Per Mail sharen

    Rüdiger Baumann vom BR-Studio Franken berichtete selbst bereits aus dem Kosovo, dem Gaza-Streifen und aus der Türkei und wurde dafür im vergangenen Mai vom Bayerischen Journalistenverband mit dem Preis für Pressefreiheit ausgezeichnet. Baumann ist ebenso wie die ZDF-Journalistin Dunja Hayali Mitglied der Jury für Magazinbeiträge. Gemeinsam mit den anderen Jury-Mitgliedern sollen sie zwischen Mitte Oktober und Anfang November die Preisträger in vier verschiedenen Kategorien bestimmen.

    Lebensgefährliches Engagement würdigen

    Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis wird seit 1998 anlässlich des "Internationalen Tages der Menschenrechte" in Nürnberg verliehen. Im zweijährigen Rhythmus werden damit herausragende Film- und Fernsehproduktionen ausgezeichnet, die sich der Menschenrechtsthematik annehmen. Zugleich würdigt der Preis das oft lebensgefährliche Engagement von Filmemacherinnen und Filmemachern.

    Preisverleihung im Dezember

    Die diesjährigen Preisträger werden am 10. Dezember in der Nürnberger Tafelhalle geehrt. Zu den Initiatoren des Preises gehören unter anderen das Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg, Amnesty International und Pro Asyl.