Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Projekt "Grünes Klassenzimmer" in Himmelstadt beginnt | BR24

© Br/Schubart-Arand

"Grünes Klassenzimmer" in Himmelstadt

Per Mail sharen
Teilen

    Projekt "Grünes Klassenzimmer" in Himmelstadt beginnt

    Im privaten Landgarten von Jutta und Reinhard Steinmetz in Himmelstadt (Lkr, Main-Spessart) hat das Projekt "Grünes Klassenzimmer" begonnen. Dort können Kinder ihren grünen Daumen entwickeln - an drei Kurstagen und eng am Lehrplan der Grundschule.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Aus der Idee des Ehepaars Steinmetz ist in Absprache mit der Schule Himmelstadt in den letzten Monaten ein konkretes Projekt geworden. Das Ziel: Kinder sollen sich - wie früher selbstverständlich - für die Natur interessieren und selbst erfahren, was in einem Garten lebt und wächst.

    Grundschulkinder werden zu "Naturdetektiven"

    Möbliert ist das "Grüne Klassenzimmer" mit gelb-grünen Holzbänken und Tischen unter Apfel- und Kirschbäumen. Drei Kurstage für die Grundschüler gibt es - der erste fand am Freitag vor den Pfingstferien statt, zwei weitere folgen im Juni und Juli. Als Symbolfiguren stoßen eine Biene, ein Vogel und ein Wurm spielerisch auf die Geheimnisse des Gartens.

    Himmelstädter Initiatoren hoffen auf weitere interessierte Schulen

    Jedes Kind bekommt ein "Gartenerlebnis-Buch", in dem die Schüler ihre Erlebnisse und ihr neues Wissen eintragen können. Alle bekommen am Ende eine Urkunde mit der Auszeichnung "Naturdetektiv". Noch ist das "Grüne Klassenzimmer" ein Pilotprojekt mit der Himmelstadter Grundschule, doch die Initiatoren hoffen auf mehr Schulen, die mitmachen wollen.