BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Projekt für mehr Barrierefreiheit in Nürnberg | BR24

© VAG/Martin Rehm
Bildrechte: VAG/Martin Rehm

Johannes Birkner fährt in einen Nürnberger U-Bahnzug

Per Mail sharen

    Projekt für mehr Barrierefreiheit in Nürnberg

    Der Paritätische Wohlfahrtsverband Mittelfranken will Nürnberg barrierefreier machen. Dazu hat der Verband das Projekt "Fit für Inklusion" vorgestellt. Von Manuel Mehlhorn

    Per Mail sharen

    Behinderte, Unternehmen und Dienstleister arbeiten dabei zusammen, um unter anderem die Barrierefreiheit im öffentlichen Nahverkehr zu verbessern. Das erklärten die Organisatoren heute bei der Vorstellung des Projektes in Nürnberg.

    Das U-Bahnnetz der Stadt ist bereits barrierefrei ausgebaut und zum Beispiel für Menschen mit Rollstuhl oder Sehbehinderung gut nutzbar, sagte Bernd Zeitler, Behindertenbeauftragter der Nürnberger Verkehrsbetriebe VAG. Schwachstellen seien aktuell vor allem die Bushaltestellen, weil der Abstand zwischen Bordsteinkante und Buseinstieg oft zu groß ist.

    Bauen, Denken, Schreiben

    Dabei muss gar nicht immer gleich umgebaut werden, um Barrieren zu beseitigen, sagte Projektcoach Angelika Lamml. Schließlich solle nicht die ganze Stadt umgekrempelt werden. Es gehe vor allem darum, einen Dialog zu starten und Bewusstsein zu schaffen. Auch Dokumente können behindertengerecht gestaltet werden – etwa mit einer schnörkellosen Schrift oder kontrastreichen Farben.