BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Problematische Batterie-Entsorgung: Ist Pfand die Lösung? | BR24

© BR/ Pirmin Breninek

Jährlich werden tausende Tonnen Batterien unsachgemäß entsorgt. Das kann Umwelt und Gesundheit schädigen, aber auch Brände auf Wertstoffhöfen auslösen. In einem Antrag an den Umweltausschuss des Landtages wurde nun ein Pfand auf Batterien gefordert.

16
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Problematische Batterie-Entsorgung: Ist Pfand die Lösung?

Jährlich werden tausende Tonnen Batterien unsachgemäß entsorgt. Das kann Umwelt und Gesundheit schädigen, aber auch Brände auf Wertstoffhöfen auslösen. Die FDP hat deshalb im Umweltausschuss des Landtages ein Batterie-Pfand beantragt - ohne Erfolg.

16
Per Mail sharen
Teilen

Dass Batterien nicht in den Haushaltsmüll gehören, ist eigentlich bekannt. Die Inhaltsstoffe können gesundheits- und umweltschädlich sein. Außerdem sind unsachgemäß entsorgte Akkus immer wieder Auslöser für Brände auf Wertstoffhöfen, wie im Juni auf einem Recyclinghof in Wörth an der Isar.

Wird es bald ein Pfand auf Batterien geben?

Die FDP hat letzte Woche einen möglichen Lösungsvorschlag in den Umweltausschuss des Bayerischen Landtages eingebracht. Für Akkus über neun Volt soll eine Pfandpflicht eingeführt werden, um die Sammelbereitschaft zu erhöhen, heißt es im Antrag. Zudem sollen Elektro- und Elektronikgeräte so konzipiert werden, "dass Batterien und Akkumulatoren durch den Endnutzer ausbaubar sind." Der Antrag wurde letzten Donnerstag in den Umweltausschuss eingebracht und dort abgelehnt. Den Grund für die Ablehnung konnte die Pressestelle der FDP nicht nennen, da das Protokoll noch nicht vorliege.

Weniger als die Hälfte der Gerätebatterien wird zurückgegeben

Laut Umwelt-Bundesamt wurden 2018 in Deutschland 52.159 Tonnen Gerätebatterien verkauft – im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Anstieg von drei Prozent. Das sogenannte Batteriegesetz (BattG) verpflichtet Hersteller, Altbatterien zurückzunehmen. Die Sammelquote zurückgenommener Geräte-Altbatterien stieg im letzten Jahr um 12,1 Prozent auf 47,7 Prozent. Es wird also nicht mal jede zweite Batterie an den Sammelstellen abgegeben.

Müllentsorger fordern Pfand auf Akkus

Der Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE) hatte bereits Ende September verpflichtend 50 Euro Pfand auf Lithium-Ionen-Akkus gefordert. Diese Akkus haben eine große Energiedichte. Wenn sie sich entzünden, sei das Feuer nur schwer zu löschen, erklärt Alexander Pfenning, Betriebsleiter eines Wertstoffhofs in Kürnach im Landkreis Würzburg.

Eingebaute Akkus in Elektroschrott

Die falsch entsorgten Batterien auszusieben, ist für Müllentsorger kaum möglich. "Aus dem optischen Eindruck, den der Müll macht, wenn er hier ankommt, können wir keine Rückschlüsse ziehen", sagt Alexander Kutscher, Geschäftsleiter beim Zweckverband Abfallwirtschaft Raum Würzburg. Er befürwortet die Idee eines Pfands für Batterien.

"Ich halte das für einen effektiven Weg, der dazu führen kann, dass Batterien da hingebracht werden, wo man für eine ordnungsgemäße Entsorgung Sicherheit trägt." Alexander Kutscher, Zweckverband Abfallwirtschaft Raum Würzburg

Betriebsleiter Alexander Pfenning nennt ein weiteres Problem für Abfallentsorger: Immer wieder seien in Elektroschrott Akkus fest eingebaut oder vor der Entsorgung nicht ausgebaut. Beispiele hierfür gingen von einem Handstaubsauger über Baustellenscheinwerfer bis hin zu alten CD-Playern.

Wie entsorge ich meine Batterien richtig?

Batteriesammelboxen gibt es in allen Supermärkten, Discountern, Drogerie- und Baumärkten, in denen Gerätebatterien verkauft werden. Insgesamt soll es über 170.000 Sammelstellen geben, heißt es vom Umwelt-Bundesamt. Online finden sich beim Umwelt-Bundesamt außerdem Informationen und Hinweise zur angemessenen Entsorgung von Altbatterien oder zum richtigen Umgang mit ausgelaufenen Batterien.

© BR24

Batterien gehören nicht in den Haushaltsmüll. Trotzdem landen in Deutschland jährlich tausende nicht in den dafür vorgesehenen Sammelboxen. Ein echtes Problem für die Entsorger.