Die Icons der Plattformen Facebook, Twitter und YouTube auf dem Display eines Smartphones
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Franz-Peter Tschauner

Die Icons der Plattformen Facebook, Twitter und YouTube sind auf dem Display eines Smartphones zu sehen (Symbolbild)

    >

    Pro-russische Propaganda: Ermittlungen gegen Russin in Landshut

    Pro-russische Propaganda: Ermittlungen gegen Russin in Landshut

    Eine in Landshut lebende russische Staatsbürgerin ist in sozialen Netzwerken durch pro-russische und kriegsverherrlichende Propaganda auffällig geworden. Nun wird gegen die Frau ermittelt - bereits in mehreren Verfahren.

    Die Kriminalpolizei ermittelt gegen eine in Landshut lebende russische Staatsbürgerin, die in sozialen Netzwerken durch pro-russische und kriegsverherrlichende Propaganda auffällig wurde. Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Niederbayern bestätigte auf Anfrage des BR: "Es sind mehrere Verfahren gegen die Frau bei der Kripo Landshut anhängig."

    Verdacht: Billigung von Straftaten und Volksverhetzung

    Gegen die Frau, die unter dem Namen Yulia P. in sozialen Netzwerken auftritt, werde wegen des Verdachts der Belohnung und Billigung von Straftaten sowie wegen des Verdachts der Volksverhetzung ermittelt. Zudem soll Yulia P. auf einer Abbildung mit einem Hakenkreuz in Erscheinung getreten sein.

    Nach eigenen Angaben soll sich Yulia P. derzeit illegal in Deutschland aufhalten. Der Polizeidirektion Niederbayern würden dahingehend keine Hinweise vorliegen, wie eine Anfrage ergab. Nach BR-Informationen sind Abschiebungen nach Russland derzeit ausgesetzt.

    Video von Yulia P. kursiert auf YouTube und Twitter

    Ein Video, das auf YouTube und Twitter geteilt wurde, soll Yulia P. dabei zeigen, wie sie in Österreich vermeintlich aus der Ukraine stammende Frauen auf der Straße anspricht. Sie soll die Frauen dabei verhöhnen und singt mehrmals, Russland werde siegen. Außerdem fällt die Frage, wem Cherson gehöre. Die ukrainische Stadt an der Frontlinie des russischen Angriffskrieges ist schwer umkämpft. Erst heute meldete die ukrainische Armee die Rückeroberung von Cherson.

    Die polizeilichen Ermittlungen gegen Yulia P. dauern noch an.

    Europäische Perspektiven

    BR24 wählt regelmäßig Inhalte von unseren europäischen öffentlich-rechtlichen Medienpartnern aus und präsentiert diese hier im Rahmen eines Pilotprojekts der Europäischen Rundfunkunion.

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!