BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Premium Aerotec – IHK fordert Kurzarbeitergeld und neue Aufträge | BR24

© picture alliance / Stefan Puchner/dpa
Bildrechte: picture alliance / Stefan Puchner/dpa

Premium Aerotec in Augsburg – 1.000 Arbeitsplätze stehen hier auf dem Spiel

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Premium Aerotec – IHK fordert Kurzarbeitergeld und neue Aufträge

1.000 Stellen will Premium Aerotec in Augsburg abbauen. Die IHK Schwaben macht sich deshalb Sorgen um diese Schlüsselindustrie in der Region insgesamt. Ihr Hauptgeschäftsführer Lucassen fordert, die Corona-Krise mit allen Mitteln zu überbrücken.

Per Mail sharen
Von
  • Thommi Stottrop
  • Kilian Geiser

Die Nachfrage-Delle beheben und das Kurzarbeitergeld ausweiten, mit diesen Mitteln sollten nach den Vorstellungen der IHK in Schwaben Arbeitsplätze bei Premium Aerotec in Augsburg und in der Luft- und Raumfahrtbranche insgesamt erhalten werden.

Klimafreundliche Erneuerung soll Nachfrage in der Luftfahrt ankurbeln

Dem Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben, Marc Lucassen schwebt eine Erneuerung der Luftflotten vor, mit Maschinen, die weniger CO2 ausstoßen und insgesamt klimafreundlicher betrieben werden können. "Wir müssen einmal darüber nachdenken, wie die Mobilität der Zukunft aussehen kann", fordert Lucassen im Interview mit dem Bayerischen Rundfunk. Als Beispiel nennt er die industrielle Produktion von Wasserstoff, die gerade für den Antrieb von Flugzeugen künftig eine Rolle spielen könnte. Lucassen begrüßte entsprechende Initiativen von Bund und Freistaat.

Lucassen: "Keine ideologischen Barrieren" bei Rüstungsaufträgen

Auch im Bereich der Rüstungsindustrie sieht Lucassen Potential. Er verweist darauf, dass auch Premium Aerotec in Augsburg für die Rüstungsindustrie produziert. "Ich sehe da keine ideologischen Barrieren. Wir sollten uns diese Scheuklappen nicht aufsetzen, gerade in der jetzigen Situation, um auch dieses Instrument zu nutzen", erklärte Lucassen im BR-Interview.

© Mittags in Schwaben
Bildrechte: BR/Johannes Hofelich

1.000 Stellen will Premium Aerotec in Augsburg abbauen. Die IHK Schwaben macht sich deshalb Sorgen um diese Schlüsselindustrie in der Region insgesamt. Ihr Hauptgeschäftsführer Lucassen fordert, die Corona-Krise mit allen Mitteln zu überbrücken.

IHK fordert 24 Monate Kurzarbeitergeld

Beim Thema Kurzarbeitergeld setzt sich Lucassen für eine Verlängerung auf 24 Monate ein, um es Premium Aeroctec und anderen Unternehmen zu erleichtern, die Folgen der Corona-Krise zu überstehen, bis die Nachfrage wieder anzieht.

Stimmung in der Wirtschaft wie während der Finanzkrise

Aktuell sieht Lucassen Industrie und Handel in Schwaben auf einem Niveau wie während der Finanzkrise vor zehn Jahren. Lucassen stützt sich dabei auf die Konjunkturumfrage der Kammer für das erste Halbjahr 2020.

Positiv bewertet Lucassen dabei aber, dass die Krise zu einer gestiegenen Veränderungsbereitschaft geführt habe und dass wesentliche Akteure in Politik, Verwaltung und Wirtschaft gemeinsam agierten. Unternehmer fordert Lucassen auf, optimistisch zu bleiben: "Lamentieren, bringt uns nicht weiter. Es geht darum, konstruktiv in die Zukunft zu blicken und Lösungsansätze zu erarbeiten. Und insofern bin ich positiv", erklärte Schwabens IHK-Hauptgeschäftsführer im BR-Interview.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!