© Bayerischer Rundfunk

Die preisgekrönte Sängerin Natalya Boeva wird demnächst am Staatstheater Augsburg arbeiten

Der begehrte 1. Preis beim ARD-Musikwettbewerb ging dieses Jahr an die Russin Natalya Boeva. Der internationale Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Boeva überzeugte die Regie im Finale mit drei Arien von Johann Sebastian Bach, Benjamin Britten und Giuseppe Verdi. Außerdem wurde sie mit dem Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks im Semifinale ("Zwei Grabschriften upon epitaphs by Nelly Sachs" von Stefano Gervasoni) ausgezeichnet. Die 29-Jährige war überwältigt: "Das wird jetzt erst langsam ankommen. Es ist so unfassbar, so groß, so viel – ein Überfluss der Emotionen."

Natalya Boeva am Staatstheater Augsburg

Die Mezzosopranistin Natalya Boeva fängt mit Beginn dieser Saison als Ensemblemitglied am Staatstheater Augsburg an. Die Saison wird am 23. September mit einem großen Theaterfest im Martini-Park eröffnet.

Autoren

Christian Wagner
Roswitha Polaschek

Sendung

Regionalnachrichten aus Schwaben vom 13.09.2018 - 04:30 Uhr