Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Streit um Mathe-Abi: Lehrerverbandspräsident rät zu Gelassenheit | BR24

© pa/dpa/Armin Weigel

Heinz-Peter Meidinger, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes

7
Per Mail sharen
Teilen

    Streit um Mathe-Abi: Lehrerverbandspräsident rät zu Gelassenheit

    Nach den Schülerprotesten gegen die Abiturprüfung in Mathmatik rät der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger, zu Gelassenheit. Es gebe bisher keine Anzeichen, dass die Aufgaben insgesamt zu schwer gewesen seien.

    7
    Per Mail sharen
    Teilen

    Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, sieht die Schülerproteste gegen die aus ihrer Sicht zu schweren Abiturprüfungen im Fach Mathematik gelassen. "Im Internet lassen sich Erregungen momentan sehr schnell mobilisieren", sagte er dem Bayerischen Rundfunk.

    "Bei Abiturprüfungen gibt es immer Schwankungen. Bisher gibt es aber keine Anzeichen, dass die Aufgaben insgesamt zu schwer waren." Erste Rückmeldungen von Lehrern nach einer Schnellkorrektur zeigten, dass die Ergebnisse des Mathe-Abiturs im Rahmen seien.

    Textverständnis bei Mathematikaufgaben gefragt

    Bei vielen Mathematikaufgaben werde bei der Fragestellung von den Schülern ein gewisses Textverständnis vorausgesetzt. Das bereite vielen Schülern jedoch Probleme, so Meidinger.

    Heinz-Peter Meidinger ist selbst Gymnasiallehrer für Deutsch und Schulleiter am Robert-Koch-Gymnasium in Deggendorf.

    Über 50.000 Unterschriften bei Online-Petition

    Schüler mehrerer Bundesländer wehren sich gegen angeblich zu schwere Abiturprüfungen im Fach Mathematik. In Bayern, Niedersachsen, Bremen, Hamburg und dem Saarland sowie in Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Thüringen und Sachsen-Anhalt beschwerten sie sich mit Online-Petitionen darüber. Allein die bayerische Petition wurde bislang mehr als 50.000 mal unterschrieben. In ihr heißt es:

    "Wir Abiturienten bitten darum, den Notenschlüssel des Mathematik-Abiturs in Bayern 2019 zu senken und dem Schwierigkeitsgrad anzupassen." Petition

    Begründet wird dies mit Aufgabenstellungen, die vorher kaum einer gesehen habe, dies betreffe vor allem Geometrie und Stochastik. Kultusminister Michael Piazolo hat angekündigt, den Bewertungsschlüssel fürs Mathe-Abitur zeitnah und sorgfältig überprüfen zu wollen.