| BR24

 
 
© picture alliance / empics

Symbolbild

Die Staatsanwaltschaft Kempten erklärte auf Anfrage des BR , dass die Ermittlungen noch ganz am Anfang stünden. Auf dem Computer des Geistlichen sei pornografisches Material gefunden worden. Es sei allerdings noch nicht klar, ob es sich wirklich um strafrechtlich relevante Daten handle.

Anzeige bringt Ermittler auf Spur des Priesters

Nach dem Eingang einer Anzeige, in der der Priester beschuldigt wurde, pornografisches Material auf seinem Computer zu haben, habe man diesen Computer durchsucht und prüfe nun die gefundenen Daten, erklärte die Staatsanwaltschaft weiter.

Priester freigestellt

Wie lange die Ermittlungen dauern werden, konnte die Staatsanwaltschaft noch nicht sagen. Die Diözese Augsburg hat den Priester nach eigenen Angaben von seinem Dienst als Pfarrer freigestellt. "Selbstverständlich gilt für den Beschuldigten die Unschuldsvermutung", betonte die Diözese in einer schriftlichen Mitteilung. Weitere Auskünfte will die Diözese mit Blick auf die Persönlichkeitsrechte des Priesters derzeit nicht machen.