BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Pool-Boom dank Corona: Badespaß im eigenen Garten | BR24

© BR/Christian Riedl

Cool mit Pool: Auch in Niederbayern boomen eigene Pools im Garten. So entkommt man den Corona-Vorschriften im Freibad und hat ein privates Badevergnügen.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Pool-Boom dank Corona: Badespaß im eigenen Garten

Um den Hygienevorschriften im Freibad zu entkommen und trotzdem den Sommer mit Badespaß zu genießen, sind Swimming-Pools im eigenen Garten gerade sehr beliebt. In Baumärkten sind sie oft ausverkauft und die Auftragsbücher von Fachmännern sind voll.

1
Per Mail sharen

Mit Abstandsregeln und Mundschutz macht ein heißer Sommertag im Freibad nicht mehr ganz so viel Spaß. Deshalb verlagern mittlerweile viele das Badeparadies in den heimischen Garten. Und das macht sich auch wirtschaftlich bemerkbar: Die Nachfrage nach Garten-Pools ist gestiegen.

Swimming-Pool vorm Wohnzimmerfenster

Stephan Wendt und seine Partnerin Nicole Liebl aus dem Raum Deggendorf erfüllen sich ihren Traum vom eigenen Swimming-Pool vorm Wohnzimmerfenster. "Passt doch optimal, dass man hier noch seine Wohlfühloase rein baut", sagt Stephan Wendt.

Aktuell sieht alles noch nicht nach Wohlfühloase aus. Ihr Pool ist noch in der Bauphase. Von außen sieht man nur eine blanke Kunststoffstruktur. Erst wenn man von oben hinein blickt, erinnert es an einen Swimming-Pool. "Wir haben schon drauf hingefiebert", sagt Stephan Wendt.

Pool vom Fachmann kostet mehrere zehntausend Euro

Für den Familientraum greifen die Wendts tief in die Tasche. Der neue Pool kostet zusammen mit Filtertechnik, Heizung und Abdeckung mehrere zehntausend Euro. Nach oben hin gibt es finanziell kaum Grenzen, erklärt Markus Nothaft. Er plant, baut und betreut mit seinem Unternehmen Gartenpools.

Bis zu 15 Prozent mehr Auftragsvolumen

Was ist der Unterschied zwischen teuren Becken vom Fachmann und Günstig-Versionen aus dem Baumarkt und dem Internet? "Bei einem Aufstellpool sind die Wasserwerte meistens nicht so optimal", erklärt Markus Nothaft. Das Wasser werde früher grün und es seien meistens nur Kartuschen-Filter mit dabei. Ein Pool vom Fachmann hat meist eine hochwertigere Wasseraufbereitung, wodurch auch das Baden mehr Spaß mache.

Noch nie war die Nachfrage nach Gartenpools so groß wie in diesem Corona-Sommer. Baumärkte sind ausverkauft, wenn überhaupt, gibt es noch Restposten kleinere, einfachere Versionen, die mehr an ein Planschbecken als an einen Pool erinnern. Und bei den Fach-Unternehmern wie Markus Nothaft sind die Auftragsbücher bis in den Herbst hinein voll. "Ungefähr um zehn bis 15 Prozent ist unser Auftragsvolumen dieses Jahr gewachsen", sagt Nothaft. Und er beobachtet auch, dass sich die Kunden schneller entscheiden als vor Corona.

Keine Baugenehmigung notwendig

Eine Baugenehmigung braucht man in der Regel nicht - selbst Luxuspools sind nach höchstens zwei Wochen Bauzeit badefertig. Und die Wasserfüllung ist zumindest in Hengersberg kein Problem, wie Thomas Schauer, Wassermeister des Marktes sagt: "Unsere Leitungssysteme sind so ausgelegt, dass das keinen Einfluss auf unsere Wasserversorgung hat."

Der Sommer steht bevor - und der ist für Stephan Wendt und Nicole Liebl zusammen mit ihren Kindern gerettet. "Gemütlich im Garten sitzen, oder auf der Terrasse, im Pool, schwimmen, nach der Arbeit rein springen können oder in der Früh erst mal eine Runde schwimmen: Das sind meine Bilder im Kopf, das werden wir uns gönnen."

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!