BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Polizei sucht verlorene Urlauberkinder im Wald | BR24

© pa/Annette Riedl/dpa-Zentralbild

Zwei Kinder im Wald (Symbolbild)

4
Per Mail sharen

    Polizei sucht verlorene Urlauberkinder im Wald

    Urlauberkinder haben im Bayerischen Wald eine Suchaktion ausgelöst. Die neun und 13 Jahre alten Kinder hatten sich auf einer Wanderung von den Eltern getrennt. Weil sie nicht am vereinbarten Treffpunkt erschienen, wurde die Polizei eingeschaltet.

    4
    Per Mail sharen

    Im Bayerischen Wald hat die Polizei gestern nach zwei Kindern gesucht. Sie hatten sich von den Eltern entfernt und waren dann verschwunden.

    Kinder erschienen nicht am Treffpunkt

    Die 9 und 13 Jahre alten Kinder von Urlaubern waren gegen 13 Uhr 30 mit ihren Familien in Bodenmais (Lkr. Regen) vom Wanderparkplatz aus zu den Risslochfällen losgewandert. Unterwegs hatten sie sich von den Erwachsenen getrennt und gingen verloren. Als sie nicht rechtzeitig am vereinbarten Treffpunkt waren, meldeten die Eltern sie bei der Polizei als vermisst.

    Polizei findet Kinder wohlbehalten auf

    Die alarmierten Einsatzkräfte der Polizei Regen entdeckten die Kinder nach rund einer Stunde in der Nähe der "Chamer Hütte" - ein ganzes Stück oberhalb der Wasserfälle. Sie waren wohlauf, so die Polizei. Die Kinder hatten die ganze Zeit die Wanderwege nicht verlassen, so dass man sie vergleichsweise schnell finden konnte, hieß es.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!