BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Polizei Niederbayern: Wieder telefonisch erreichbar | BR24

© pa/dpa/Christin Klose

Eine Frau greift zum Festnetztelefon

2
Per Mail sharen
Teilen

    Polizei Niederbayern: Wieder telefonisch erreichbar

    Die niederbayerischen Polizeidienststellen sind telefonisch seit Mittwochabend wieder erreichbar. Zum wiederholten Male waren sie telefonisch nicht erreichbar. Der Grund war eine Störung beim Telefonanbieter Vodafone.

    2
    Per Mail sharen
    Teilen

    Einige Dienststellen der Polizei Niederbayern waren am Mittwoch auf dem Festnetz nicht erreichbar. Es lag an einer Störung beim Telefonanbieter Vodafone. Betroffen waren Dienststellen in den Landkreisen Landshut, Passau, Freyung-Grafenau, Rottal-Inn und Dingolfing-Landau.

    Störung bei Vodafone war technischer Defekt

    Die Störung des Telefonanbieters Vodafone ist nun behoben. Wie eine Sprecherin des Unternehmens mitteilte, war ein technischer Defekt schuld. Laut Vodafone konnten etwa 1.000 Großkunden, darunter niederbayerische Firmen, Unternehmen und Polizeistationen, nicht mehr auf dem Festnetz erreicht werden.

    Bei der technischen Störung handelte es sich nicht um ein überlastetes Netz, wie vermutet worden war. Vielmehr waren zwei Komponenten schuld, die nicht miteinander kommuniziert haben. Jetzt will Vodafone einen sogenannten "Systemwechsel" vollziehen. Zu weiteren Ausfällen soll es dabei nicht kommen, so die Sprecherin. In den letzten Wochen gab es in Niederbayern immer wieder Probleme mit der Festnetztelefonie bei Vodafone.

    Unterschiedliche Zeitangaben

    Zu den Zeitangaben gibt es unterschiedliche Aussagen: Vodafone spricht von einer halben Stunde Telefonie-Ausfall am Mittwochmittag. Die Polizei Niederbayern teilte am Abend mit, dass der Ausfall gegen 11.45 Uhr begann und die Dienststellen erst zwischen 19 und 20 Uhr wieder erreichbar waren.

    Mehrere Telefonausfälle in den letzten Wochen

    Immer wieder kam es im Juni und Juli zu Ausfällen. Der letzte Telefon-Ausfall war diese Woche. Der Netzbetreiber Vodafone sagte am Dienstag, es habe jedes Mal ein anderes Problem gegeben.

    Telefonprobleme im Innenministerium bekannt

    Die Bayerische Polizei teilte zu den Telefonproblemen mit, sie sei vertraglich an die Firma Vodafone gebunden, würde aber in der Folgeausschreibung Ausfallsicherheit und Resilienz neu bewerten und gewichten. Der Pressesprecher des Innenministeriums schrieb auf Nachfrage des BR: "Für solche Situationen gibt es ein vertraglich vereinbartes mehrstufiges Eskalationsverfahren von der unmittelbaren betrieblichen Abarbeitung auf operativer Ebene bis hin zu Gesprächen auf oberster Führungsebene. Selbstverständlich wurden bereits Maßnahmen in die Wege geleitet."