BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa/pa, Blend Images/Dmitry Ageev
Bildrechte: dpa/pa, Blend Images/Dmitry Ageev

Tippen auf einer Tastatur

Per Mail sharen

    Betrüger gaukeln Bürgern sichere Anlagegeschäfte vor

    Das Polizeipräsidium Mittelfranken warnt vor unseriösen Anbietern von angeblich lukrativen Anlagegeschäften. In Westmittelfranken hätten sich bereits sieben Betrugsfälle dieses sogenannten "Cybertradings" ereignet, heißt es.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    In den vergangenen Monaten ereigneten sich in Westmittelfranken mehrere Betrugsfälle im Zusammenhang mit der Betrugsmasche "Cybertrading". Das Polizeipräsidium Mittelfranken warnt dringend vor angeblich lukrativen Geldanlagen über scheinbar seriöse Anbieter im Internet. Sieben Bürger sind auf die Masche der Betrüger hereingefallen.

    Mehrere Hunderttausend Euro Schaden

    Der Schaden beläuft sich auf mehrere Hunderttausend Euro. Die Täter bieten angeblich Geldanlagen über seriöse Anbieter im Internet an. Die Opfer werden über Werbeanzeigen auf Plattformen im Internet gelotst. Dort werben Prominente ohne ihr Wissen für Anlageprodukte. Oftmals bieten diese Plattformen den Handel mit Kryptowährungen, Devisen und Aktien mit einer enormen Gewinnspanne in kurzer Zeit an. Die Opfer werden zu Überweisungen von zunächst geringen Geldbeträgen verleitet. Oft steigern sich die Beträge. Bei einer Aufforderung zur Auszahlung der Gewinne ist die Plattform nicht mehr erreichbar.

    Misstrauisch bei Internetangeboten sein

    Die entsprechenden Ermittlungsverfahren werden durch das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei geführt.

    Die Kriminalpolizei warnt eindringlich vor der Betrugsmasche "Cybertrading" und bittet folgende Hinweise zu beachten:

    • Seien Sie misstrauisch bei Angeboten im Internet, die hohe Gewinne in kurzer Zeit mit Geldanlagen versprechen.
    • Hinterfragen Sie die angebotenen Geldanlagen gründlich und informieren Sie sich über unabhängige Quellen, vor allem im Hinblick auf die Seriosität der Anbieter und das angebotene Produkt.
    • Lassen Sie sich nicht telefonisch zu Anlagen drängen.
    • Lassen Sie sich nicht von Online-Werbung mit Prominenten leiten, diese kann auch vorgetäuscht sein.
    • Lassen Sie nicht zu, dass Unbekannte mittels Software über das Internet auf Ihren PC zugreifen.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!