BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Polizei: Massenschlägerei im Münchner Westend war wohl geplant | BR24

© BR24

Rund 100 Vermummte haben sich im Westend eine Massenschlägerei geliefert.

18
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Polizei: Massenschlägerei im Münchner Westend war wohl geplant

Bei der Massenschlägerei im Münchner Westend in der Nacht zum Samstag mit bis zu 100 Vermummten geht die Polizei inzwischen von einer organisierten Aktion aus. Zwei Gruppen sollen aufeinander eingeschlagen haben, eine Person wurde verletzt.

18
Per Mail sharen

Zu der Massenschlägerei im Münchner Westend in der Nacht zum Samstag liegen der Polizei mittlerweile weitere Erkenntnisse vor. Etwa 50 bis 100 Vermummte sollen an der Randale vor einem Lokal im Westend beteiligt gewesen sein.

Ein Verletzter, Schläger geflüchtet

Wie ein Polizeisprecher dem Bayerischen Rundfunk sagte, erlitt eine Person eine Kopfplatzwunde - über weitere Verletzungen sei nichts bekannt. Beim Eintreffen der Polizei seien die Schläger geflüchtet, eine Person konnte aber von den Beamten festgenommen werden.

Polizei geht von organisierter Aktion aus

Wie der Sprecher dem BR weiter bestätigte, sehe alles nach einer organisierten Aktion aus. Anscheinend waren es zwei Gruppen, die auf einander einschlugen. Augenzeugen hätten mehrere Hinweise gegeben, auch sei das Kennzeichen eines Pkw festgestellt worden, in dem einige der Schläger flüchteten.

Zusammenhang mit Fußballspiel derzeit nicht bestätigt

Ob die Massenschlägerei in Zusammenhang mit dem heutigen Fußballspiel 1860 München gegen den FC Carl Zeiss Jena steht, kann die Polizei derzeit nicht bestätigen. Die Partie wurde von der Polizei bereits als Risikospiel eingeordnet. In den letzten Jahren hat es aber auch immer wieder Schlägereien im Westend von rivalisierenden Jugendgruppen gegeben. Derzeit laufen die Ermittlungen.

© BR24

Massenschlägerei im Münchner Westend war womöglich geplant