BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Polizei kontrolliert Maskenpflicht in Bussen und Bahnen | BR24

© BR
Bildrechte: BR

Die Polizei hat in ganz Bayern die Einhaltung der Maskenpflicht kontrolliert. Dazu waren zahlreiche Beamte im Einsatz. Nach einer ersten Einschätzung halten sich die meisten Fahrgäste an die Vorschriften.

18
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Polizei kontrolliert Maskenpflicht in Bussen und Bahnen

Tragen alle Fahrgäste einen Mund-Nasen-Schutz? Die Polizei kontrolliert in ganz Bayern, ob die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen eingehalten wird – auch in Mittelfranken.

18
Per Mail sharen
Von
  • Jonas Miller

Das Tragen der Alltagsmaske ist lästig, gerade wenn es heiß ist. Trotzdem sei es wichtig, so die Polizei. Deshalb führen Beamte Kontrollen in Bussen, Straßenbahnen, U-Bahnen und Zügen durch. Auch in Mittelfranken sind sie am Donnerstag (13.08.20) ab 07.00 Uhr im Einsatz. Passagiere sollen hierbei auf die Einhaltung der Maskenpflicht hingewiesen werden.

Für Maskenmuffel wird es teuer

Wer sich nicht an die Maskenpflicht hält, für den kann es teuer werden. Er muss nicht nur mit einer Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz rechnen, sondern auch mit einem Bußgeld. Verstöße gegen die Corona-Auflagen können nach dem Bußgeldkatalog mit bis zu 150 Euro geahndet werden.

Maskenpflicht in Bussen und Bahnen: Ohne nur mit Attest vom Arzt

Die Polizei appelliert an die Vernunft der Fahrgäste. Niemand habe Freude am Tragen einer Alltagsmaske, gerade bei so sommerlichen Temperaturen, heißt es in einer Mitteilung. Dennoch helfe die Maske, Infektionen vorzubeugen. In Bayern ist dies im ÖPNV für alle Fahrgäste ab sechs Jahren Pflicht. Ausnahmen sind demnach nur aus gesundheitlichen Gründen und mit einem ärztlichen Attest möglich.

Sicherheitsabstand im Zug oft nicht möglich

In Bayern nutzen täglich Millionen von Menschen den öffentlichen Nahverkehr. Züge, Straßenbahnen, Busse und U-Bahnen sind damit Orte, an denen sich viele Personen begegnen. Oft kann dabei kein Sicherheitsabstand von eineinhalb Metern eingehalten werden.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!