BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa
Bildrechte: dpa

Public Viewing in Nürnberg 2014

Per Mail sharen

    Polizei ist gerüstet

    Die mittelfränkische Polizei sieht sich für die Public-Viewing-Veranstaltungen während der Fußball-Europameisterschaft bestens gerüstet. Eine konkrete Gefährdungslage liege nicht vor, so das Innenministerium. Von Andi Ebert

    Per Mail sharen

    Eine der größten Public-Viewing-Veranstaltungen Bayerns findet in Nürnberg statt – hier werden bei den Spielen mit deutscher Beteiligung rund 20.000 Besucher auf dem Gelände des Nürnberger Flughafens erwartet.

    "Wir werden im Bereich der Veranstaltungen mit Polizeikräften in Zivil und in Uniform verstärkt Präsenz zeigen." Elke Schönwald, Polizeipräsidium MIttelfranken

    Die Polizei habe bereits bei der Fußball-Weltmeisterschaft vor zwei Jahren einen sehr hohen Sicherheitsstandard gehabt, betonte Polizeisprecherin Elke Schönwald. Aufgrund der aktuellen Weltereignisse bestehe eine sehr hohe abstrakte Gefahr – konkrete Gefährdungsaspekte liegen Schönwald zufolge aber nicht vor.

    Mit Bus und Bahn zum Public Viewing

    Der Sicherheitsdienst habe in Nürnberg die Anweisung, verstärkt Taschen- und Personenkontrollen durchzuführen. Die Besucher werden gebeten, Gegenstände, die als Wurfgeschoss verwendet werden können oder eine Gefahr darstellen, daheim zu lassen. Eine große Public-Viewing-Veranstaltung biete für die Polizei auch Vorteile, so Schönwald: "Wir können konzentriert mit Kräften vor Ort sein." Gerade für die großen Public Viewings wie am Nürnberger Flughafen rät die Polizei den Besuchern, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.