BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Polizei Weiden
Bildrechte: Polizei Weiden

Dieser Gullydeckel wurde von einer Brücke bei Weiden geworfen

Per Mail sharen

    Polizei in Weiden hat noch keine heiße Spur

    Knapp zwei Wochen, nachdem ein Gullydeckel von einer Brücke bei Weiden auf die A93 geworfen wurde, hat die Polizei weiterhin keine Spur von den Tätern. Auch eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro brachte keine Hinweise.

    Per Mail sharen

    Des Weiteren wurden 500 Fahndungsplakate an Haushalte in der Umgebung des Tatortes verteilt - ohne Erfolg. Wie die zuständige Verkehrspolizeiinspektion Weiden dem Bayerischen Rundfunk auf Nachfrage mitteilte, ging lediglich ein Hinweis ein. Dieser wird momentan überprüft. Ob er die Ermittler aber weiterbringt, ist noch unklar.

    Vermutlich mehrere Personen haben den Gullydeckel von der Brücke der Ortsverbindungsstraße Weiden-Ullersricht nach Weiden-Neubau auf die A93 geworfen.

    33-Jähriger hatte viel Glück

    Eine Person wurde dabei verletzt, insgesamt fünf Fahrzeuge wurden dadurch erheblich beschädigt. Der 33-jährige Autofahrer war an diesem Montagabend (17.08.15) bei Weiden mit seinem Auto Richtung Hof unterwegs, als unmittelbar vor seinem Fahrzeug ein Gegenstand landete, wie die Polizei mitteilte. Kurz darauf meldeten sich weitere Autofahrer, die mit ihren Fahrzeugen ebenfalls in diesem Bereich über einen Gegenstand gefahren waren. Die Polizei stellte fest, dass es sich dabei um den Gullydeckel handelte. Der Schaden beträgt etwa 5.500 Euro.

    Polizei bittet um Mithilfe

    Die Verkehrspolizei Weiden bittet weiterhin die Öffentlichkeit um Mithilfe. Wer hat in dem Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht und wer kann die Täter beschreiben? Hinweise nimmt die Verkehrspolizei Weiden oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.