BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Polizei greift neun Flüchtlinge in zwei Lkw auf | BR24

© picture-alliance/dpa

Polizei greift neun Flüchtlinge in Lkws auf

11
Per Mail sharen
Teilen

    Polizei greift neun Flüchtlinge in zwei Lkw auf

    Die mittelfränkische Polizei hat am Donnerstag (30.01.20) neun Flüchtlinge am Nürnberger Hafen und an einem Autobahn-Parkplatz in zwei Lkw aufgegriffen. Ein Lkw-Fahrer wurde festgenommen. Gegen die Migranten wird ebenfalls ermittelt.

    11
    Per Mail sharen
    Teilen

    In zwei Lkws hat die Polizei am Donnerstag im Raum Nürnberg insgesamt neun Flüchtlinge aufgegriffen. Am Nachmittag löschte ein Lkw-Fahrer seine Ladung im Industriegebiet am Nürnberger Hafen. Während der Entladung sollen mehrere Männer von der Ladefläche gesprungen sein.

    Vier Männer am Hafen aufgegriffen

    Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung stellte die Polizei vier Männer im Alter zwischen 18 und 36 Jahren fest. Bei der Kontrolle gaben die Männer an, aus Afghanistan zu stammen. Ausweispapiere führten sie laut Polizei nicht mit. Die vier Männer müssen sich nun wegen Verdachts der unerlaubten Einreise verantworten.

    Fünf Männer im Lkw an der A3

    Gegen 17.45 Uhr wurden Beamte am Parkplatz Ludergraben-Ost (Lkr. Nürnberger Land) an der A3 von einem Lkw-Fahrer angesprochen. Dieser vernahm mehrere Klopfgeräusche von der Ladefläche seines Lkw. Nach der Ladefläche wurden fünf Männer im Alter zwischen 17 und 31 Jahren festgestellt, welche nach eigenen Angaben ebenfalls aus Afghanistan stammen. Die Männer müssen sich nun wegen des Verdachtes der unerlaubten Einreise verantworten.

    Lkw-Fahrer festgenommen

    Die Polizei nahm in Folge den Fahrer des Lkw fest. Laut Polizei erhärtete sich der Verdacht der Schleusung. Die neun Flüchtlinge wurden nach vorsorglicher medizinischer Behandlung in entsprechende Aufnahmeeinrichtungen für Asylbewerber gebracht. Die Kriminalpolizei Nürnberg hat die weiteren Ermittlungen übernommen.